Birrhard

Überbauung an der Käsistrasse: Das Baugesuch liegt erneut auf – weil die Bauherrschaft neu ist

Geplant ist der Neubau von neun Mehrfamilienhäusern.

Geplant ist der Neubau von neun Mehrfamilienhäusern.

In Birrhard liegt ein Gesuch für eine Überbauung an der Käsistrasse auf. Durch diese könnte die Gemeinde um bis zu 150 Einwohner wachsen.

Rund 750 Einwohnerinnen und Einwohner sowie um die 350 Haushaltungen zählt die Gemeinde Birrhard aktuell. Diese Zahlen könnten sich auf einen Schlag signifikant erhöhen: Auf dem Areal an der Käsistrasse ist der Neubau von 9 Mehrfamilienhäusern geplant. Bis 16. März liegt das Baugesuch öffentlich auf.

Die markante Überbauung auf der Parzelle Nr. 455 ist seit längerem ein Thema. Im Herbst des letzten Jahres wurde die Bewilligung erteilt für den Bau von 9 Mehrfamilienhäusern. Was hat es mit dem erneuten – gleichen – Baugesuch auf sich? Der Grund liege daran, dass die Bauherrschaft gewechselt hat, antwortet Gemeindeammann Ursula Berger. Neu für das Vorhaben verantwortlich zeichnet die Stalder Generalunternehmungen GmbH mit Sitz in Luzern. Am Bauprojekt selber ändere sich aber nichts, ergänzt Ursula Berger. Vorgesehen seien nach wie vor 9 Baukörper mit 89 Mietwohnungen sowie einer Tiefgarage mit 118 Parkplätzen.

Gemäss Auskunft des kantonalen Departements Bau, Verkehr und Umwelt ist ein Wechsel einer Eigentümerschaft kein Grund, ein Baugesuch neu auszuschreiben. Eine Neuauflage sei dann notwendig, wenn gewichtige Änderungen vorgenommen werden. In Birrhard habe die Bauherrschaft von sich aus entschieden, das Projekt ein weiteres Mal aufzulegen und die Pläne nochmals einzureichen, führt Ursula Berger aus.

Sie rechnet durch die neue Überbauung mit 130 bis 150 neuen Einwohnern für Birrhard. «Unsere Infrastruktur ist so dimensioniert, dass das Wachstum ohne zusätzliche Investitionen gut aufgenommen werden kann», stellt sie fest. Im Moment, fügt sie an, stehen in Birrhard fast keine Mietwohnungen zur Verfügung. «Das hat zur Folge, dass zum Beispiel die Schülerzahlen sehr stark schwanken. Durch die neuen Wohnungen erwarten wir konstantere Schülerzahlen.»

Verwandtes Thema:

Autor

Michael Hunziker

Michael Hunziker

Meistgesehen

Artboard 1