Villigen
Überbauung im Winkel: Der neue Werkhof in Villigen nimmt Form an

Kaum mehr wiederzuerkennen ist das Gebiet im Winkel in Villigen: Ein stolzer Bau ist entstanden in den letzten Monaten.

Drucken
Teilen
Im Neubau mit dem Annexgebäude kann der Werkhof an zentraler Lage an einem Ort zusammengelegt werden.

Im Neubau mit dem Annexgebäude kann der Werkhof an zentraler Lage an einem Ort zusammengelegt werden.

Michael Hunziker

Für den Gemeinderat Villigen ist der Zeitpunkt gekommen, der Bevölkerung den neuen Werkhof zu zeigen. Am Samstag, 6. Juni, lädt er zur Baustellenbesichtigung.

Mit der Überbauung im Winkel werden gleich mehrere Vorhaben realisiert. Im Neubau mit dem Annexgebäude kann einerseits der Werkhof an zentraler Lage an einem Ort zusammengelegt werden. Es entsteht Platz für Fahrzeuge, Gerätschaften, Lager und Büro. Weiter wird das altehrwürdige, geschützte Feldweibelhaus mit Baujahr 1861/63 erhalten und umgebaut. Eingerichtet werden drei moderne Wohnungen. Nicht zuletzt erstellt werden auf dem Areal ein Entsorgungsplatz sowie Parkplätze.

Die Planungsphase dauerte viele Jahre. Bereits 1989 wurde ein Wettbewerb für einen Werkhof bewilligt. Es folgten Pläne, Studien und Beschlüsse. 2012 schliesslich gab der Gemeinderat ein neues Konzept in Auftrag. Gleichzeitig wurde eine Kommission «Werkhof Villigen» einberufen. Für das Projekt «Überbauung im Winkel» genehmigte die Gemeindeversammlung im November 2013 dann einen Kredit von 5,9 Mio. Franken. Der Spatenstich fand Mitte Oktober des letzten Jahres statt. (mhu)

Baustellenbesichtigung

Samstag, 6. Juni, 10 bis 11.30 Uhr; gutes Schuhwerk erforderlich.

Aktuelle Nachrichten