Brugg

Trotz Umbau wird der Kiosk seine DNA behalten

Am Samstag ist die Wiedereröffnung des Kiosks geplant. Bild: mhu

Am Samstag ist die Wiedereröffnung des Kiosks geplant. Bild: mhu

In der Bahnhofunterführung zwischen Brugg und Windisch sind diese Woche die Handwerker mit der Modernisierung beschäftigt.

Zeitschriften, Getränke und Snacks sind verschwunden, auch die leergeräumten Gestelle sind abmontiert. Aber keine Sorge, der Kiosk in der Bahnhofunterführung zwischen Brugg und Windisch – im sogenannten Mausloch – bleibt nicht für immer geschlossen, sondern nur für diese Woche. Im Innern sind die Handwerker mit dem Umbau beschäftigt. Am Samstag findet die Wiedereröffnung statt.

Der Standort wird modernisiert, sagt Sprecher Martin Zehnder von der zuständigen Valora Management AG mit Sitz in Muttenz. Diesen Herbst, fährt er fort, habe Valora mit den Umbauarbeiten einzelner Verkaufsstellen begonnen. Bis zu vier werden renoviert pro Woche. Bis Ende 2020 dauere die Modernisierung von verschiedenen Standorten in der Schweiz.

Die Getränkeauswahl ist neu grösser

Das überarbeitete Kiosk-Konzept bietet laut Zehnder unter anderem einen höheren Food- und Frischeanteil im Sortiment. «Damit wird der zunehmenden Mobilität und dem wachsenden Trend zu Snacking und Ausserhaus-Verzehr Rechnung getragen.» Ein weiterer Schwerpunkt der Umgestaltung liege auf der Vergrösserung der Getränkeauswahl.

Aber trotz des Ausbaus des Food- und Getränkeanteils behalte der Standort seine DNA, versichert Zehnder. Will heissen: «Tabak-, Zeitschriften- und Süsswaren-Liebhaber kommen weiterhin auf ihre Kosten.»

Kunden und Mitarbeiter sollen sich wohlfühlen

Konkrete Zahlen zur Höhe der Investitionen nennt Zehnder zwar nicht. Solche Angaben würden grundsätzlich nicht gemacht. Neben dem Sortiment aber, fügt er an, werde sich auch sonst einiges ändern. Das Ladendesign erstrahle in neuem Glanz, der Kiosk zeige sich viel moderner und heller. «Die Position der Regale, Kühler und Promotionsgefälle ist so gewählt, dass klare Linien und Gänge entstehen, die den Kunden die Navigation erleichtern.» Die Pendler – «die in der Regel nur wenig Zeit mitbringen» – könnten innert kürzester Zeit die Produkte finden, die sie benötigen.

«Valora entspricht damit ihrem Anspruch an das Einkaufserlebnis: schnell, einfach und entspannt», fasst Zehnder zusammen. Auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter biete die klar strukturierte Verkaufsstelle angenehme Bedingungen.

Die gegen 1200 Standorte der Valora-Gruppe – zu dieser gehören unter anderem auch die Marken Brezelkönig, Caffè Spettacolo oder Backwerk – sind zu finden an stark frequentierten Lagen wie Bahnhöfen, Einkaufszentren, Innenstädten oder Verkehrsknotenpunkten in grösseren und kleineren Ortschaften. Die Verkaufsstelle in Brugg, antwortet Zehnder auf die Frage nach der Bedeutung des Kiosks in der Unterführung, entspreche dieser strategischen Positionierung von Valora.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1