Windisch

Thomas Haller tritt per sofort als Schulpfleger zurück

Thomas Haller wurde im Mai 2019 in die Schulpflege Windisch gewählt.

Thomas Haller

Thomas Haller wurde im Mai 2019 in die Schulpflege Windisch gewählt.

In der krisengeschüttelten Schulpflege gibt es wieder eine Vakanz: Thomas Haller, der im vergangenen Mai mit 993 Stimmen neu ins Gremium gewählt wurde, verlässt dieses bereits.

"Thomas Haller hat am 16. Februar beim Departement für Volkswirtschaft und Inneres aus persönlichen Gründen sein Rücktrittsgesuch eingereicht", schreibt die Schulpflege Windisch am Mittwochabend in einer Mitteilung. Der 50-jährige Projektleiter im Informatikbereich ist parteilos, wurde aber zusammen mit der heutigen Präsidentin Isabelle Bechtel von der SP im letzten Frühling für zwei Ersatzwahlen portiert. 

Aus drei Kandidaturen schafften Thomas Haller mit 993 Stimmen und Isabelle Bechtel mit 952 Stimmen im Mai 2019 die Wahl in die Schulpflege Windisch im ersten Wahlgang. Vor Weihnachten entzog die Schulpflege den beiden bisherigen Mitgliedern Suad Maliqi (parteilos, von der SP portiert) und Zeynep Karavus (damals noch in der CVP) die Ressorts. Daraufhin haben Maliqi und Karavus beim Kanton umgehend Beschwerde dagegen eingereicht. Diese Beschwerden sind noch hängig.

Inzwischen haben sich die SP und die CVP von Maliqi und Karavus distanziert und diese zum sofortigen Rücktritt aufgefordert. Karavus ist daraufhin aus der Partei ausgetreten. Beide sind nach wie vor Mitglieder in der Schulpflege, aber keinen Ressorts mehr zugeordnet.

Wie es nun nach dem Rücktritt von Schulpfleger Thomas Haller weitergeht, steht noch nicht fest. Die Schulpflege werde sich in den nächsten Tagen mit Gemeinde und Kanton über die nächsten Schritte absprechen und diese zu gegebener Zeit kommunizieren, heisst es in der Mitteilung weiter.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1