Brugg
Teddybär «Mutzli» feiert seinen 70sten

Mutzli, die erste Schweizer Bärenmarke, feiert ihren 70. Geburtstag. Lange wurde das Plüschtier im Aargau produziert. Grund genug, dem kleinen Bären eine grosse Ausstellung zu widmen.

Heinz Fröhlich
Merken
Drucken
Teilen
«Mutzli»-Frauen

«Mutzli»-Frauen

Und zwar in den Räumlichkeiten des heutigen Mutzli-Produzenten, des BEA-Verlags in Brugg. Gezeigt werden in der Ausstellung rund 600 Plüschtiere aus der Sammlung von Werner und Trudi Bosshard aus Bergdietikon. Unter den Ausstellungsstücken sind nicht nur Teddybären. Aber die finger- bis babygrossen Mutzli, der Name wurzelt im Berner Bär Mutz, dominieren. Zusammen mit Trudis Schwester Margrit Schmid haben die Bosshards die Plüschtiere in der BEA-Halle wie ein Märchenland drapiert. Manche Bären stehen oder sitzen in Puppenstuben gruppiert. Drei sind sogar so gross wie die lebendigen Mutzen im Berner Bärengraben.

In der Ausstellung wird ausserdem vorgeführt, wie die herzigen Plüschtiere – oftmals in Heimarbeit – gepuzzelt wurden. Ausgestellt sind auch eiserne Stanzformen. Mit ihnen wurden aus Plüsch oder Stoff die Einzelstücke der Figurenhüllen gestanzt. «Von uns spontan vorm Schrotthaufen gerettet», kommentiert Sammler Bosshard.

Gesuchtes Spielzeug

Heute sind Teddybären ein vielfältiges Stück unserer volkstümlichen Spielzeuggeschichte, zumindest der letzten hundert Jahre. So alt ist der in Deutschland erfundene Teddybär schon. 1902 soll Richard Steiff, ein Neffe der deutschen Spielzeugherstellerin Margarete Steiff, den ersten Teddybären mit beweglichen Armen und Beinen entwickelt haben. Wegen des Zweiten Weltkriegs musste die Produktion der Steiff-Teddys in Deutschland eingestellt werden. 1940 wurde die Schweizer Bärenmarke Mutzli erstmals in Zürich produziert, und zwar von der Firma Felpa. 1975 wurde die Produktion nach Wohlen an die Aeschistrasse und später nach Suhr an die Hintere Bahnhofstrasse verlegt. 1991 übernahm der BEA-Verlag mit Sitz in Brugg die Produktion der Schweizer TeddyBären.

Viele Stücke dieses Kinderspielzeugs sind heute von Sammlern heiss begehrt. Unter ihnen sind die Bosshards wahrscheinlich die mit der vielfältigsten und grössten privaten Mutzli-Sammlung. Wie viele Mutzli und andere Plüschbären so im Laufe der Jahre zusammengekommen sind, wissen auch die Bosshards nicht so genau. Es seien aber mehrere tausend.

«70 Jahre Mutzli» Ausstellung vom 6. November bis 24. Dezember im BEA-Fabrikladen an der Aarauerstrasse in Brugg