Brugg

Steigende Frequenzen bescheren der Eisi Parkhaus AG höhere Erträge

Im Parkhaus Eisi beträgt dieAuslastung an vielen Werktagen über 90 Prozent. mhu

Im Parkhaus Eisi beträgt dieAuslastung an vielen Werktagen über 90 Prozent. mhu

«Das Parkhaus Eisi ist das ganze Jahr gut bis sehr gut besetzt», sagte Martin Wehrli, Verwaltungsratspräsident der Eisi Parkhaus AG, an der Generalversammlung in Brugg. Die Auslastung beträgt häufig über 90 Prozent.

«Das Parkhaus Eisi ist das ganze Jahr gut bis sehr gut besetzt», sagte Martin Wehrli, Verwaltungsratspräsident der Eisi Parkhaus AG, an der Generalversammlung in Brugg.

Gemäss Geschäftsbericht 2012 beträgt die Auslastung ausserhalb der Ferienzeiten an vielen Werktagen über 90 Prozent.

«Die aktive Bewirtschaftung des Parkhauses, auch mit zusätzlichen Vermietungen im Untergeschoss, hat in den letzten Jahren und auch im vergangenen Geschäftsjahr den erwünschten und erhofften Erfolg gebracht. Zurzeit bestehen Wartelisten für die Vermietung von Parkplätzen im zweiten Untergeschoss.»

Markante Zunahme

Dank den erfreulichen Frequenzen konnten die Parkeinahmen auf rund 676 000 Franken (Vorjahr 580 000 Franken) gesteigert werden. Der Reingewinn belief sich auf 163 764 Franken (65 361 Franken).

Zunahmen erzielt wurden laut Verwaltungsratspräsident Wehrli sowohl bei den Kurzparkierern (von rund 44 000 auf 47 800 Bewegungen) als auch bei den Monatskarten (von 1273 auf 1360). Einzig bei den Jahreskarten (von 281 auf 221) war eine Abnahme zu verzeichnen.

Zugenommen haben daneben die Anfragen für fest vermietete Parkplätze. Der Verwaltungsrat befasste sich deshalb mit der Optimierung der Auslastung, um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen genügend freien, nicht vermieteten Parkplätzen und fest vermieteten Plätzen zu erreichen. «Es ist uns gelungen, eine gute Balance zu finden», stellte Wehrli fest.

Der Verwaltungsrat schlug der Generalversammlung vor, die Dividende wie im Vorjahr auf 3,5 Prozent zu belassen – um das Bankdarlehen bald zurückzahlen zu können. Die Aktionäre hatten keine Einwände und hiessen am Dienstagabend in knapp 20 Minuten sämtliche Geschäfte einstimmig gut.

Ordnung ist ein Thema

Gemäss Geschäftsbericht beschäftigte sich der Verwaltungsrat ebenfalls mit den Feuchtigkeitsproblemen im Abgang Pavillon Süd. Auch setzte er sich mit der Sauberkeit der Parkanlage auseinander und schlug Verbesserungen vor und setzte diese um. «Wir unternehmen alles, damit im Parkhaus Ordnung herrscht», versicherte Wehrli. (mhu)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1