Bachelor

Sport, Handschellen und nackte Haut – diese Strategien verfolgen die Aargauer Kandidatinnen

Bachelor

Bachelor

Welche Strategie verfolgen die beiden Aargauer Kandidatinnen?

Die Nation fiebert wieder mit und rätselt, welche Kandidatinnen wohl eine Rose erhalten werden – die neue Staffel des Bachelors ist am Montagabend gestartet. Die Kandidatinnen aus dem Aargau verfolgen sehr unterschiedliche Strategien, um dem Bachelor zu imponieren.

Fesseln und Handschellen – so könnte man die Strategie der 20-jährigen Marija aus Remetschwil zusammenfassen. Bei ihrem Ziel, das Herz des Bachelors Joel Herger zu erobern, ist die angehende Kosmetikerin alles andere als zurückhaltend. «Ich mache auch hobbymässig Fotos mit Fesselspielen, was auch mit meinem privaten Sexleben zu tun hat», erklärt sie gegenüber Tele M1

Auch die 26-jährige Serena aus Riniken setzt dagegen auf gemeinsame Hobbys: Sie ist genau wie der Bachelor fitnessbegeistert. «Ich denke es ist wichtig, dass man gemeinsame Hobbys hat. So kann man vielleicht mal gemeinsam Sport machen.»

Dass die beiden Kandidatinnen in der neuen Staffel des Bachelors, die seit Montag auf 3+ läuft, ganz unterschiedliche Strategien verfolgen, dürfte schnell klar werden. 

Marija zierte sich auch nicht davor, viel Haut zu zeigen. Die Aufregung um eine Oben-ohne-Szene versteht die offensiv agierende Kandidatin nicht: «Ich glaube es hat schon jeder einmal eine Frau Oben ohne gesehen. Ich finde das kein Tabu-Thema.»

Serena hat sich dagegen lieber im Hintergrund gehalten. «Wichtig ist, dass man sich selber bleibt. Ich war halt eher etwas die ruhigere», erklärt sie. (kob)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1