Weltbeste Restaurants

Spitzenplatz verloren: Daniel Humms «Eleven Madison Park» ist neu die Nummer 4

Der 42-jährige Daniel Humm führt in New York das beste Restaurant von Nordamerika.

Spitzenkoch Daniel Humm

Der 42-jährige Daniel Humm führt in New York das beste Restaurant von Nordamerika.

Der Spitzenkoch Daniel Humm aus Schinznach-Dorf ist mit seinem New Yorker Restaurant 2018 von Platz 1 auf Platz 4 zurückgefallen. Behalten konnte er den Titel «Bestes Restaurant von Nordamerika».

Die mit grosser Spannung erwartete «World’s 50 Best Restaurants»-Liste wurde am Dienstagabend an einer Feier im nordspanischen Bilbao bekanntgegeben. Neu belegt der weltberühmte Koch Daniel Humm (42) aus Schinznach-Dorf den Platz 4. Letztes Jahr führte er die Weltrangliste mit seinem New Yorker Restaurant Eleven Madison Park erstmals an. Dieses Jahr haben ihn nun drei Restaurants aus Europa überholt.

Das derzeit weltweit beste Restaurant ist die Osteria Francescana im italienischen Modena. Platz 2 belegt «El Celler de Can Roca» im spanischen Girona und den 3. Platz hat das "Mirazur" im französischen Menton inne.

Der Schweizer Daniel Humm wurde als Restaurant-Inhaber zusammen mit seinem Küchenchef Dmitri Magi ausgezeichnet. Das zentral gelegene Restaurant, in dem laut der Jury innovative neuamerikanische Gerichte serviert werden, befindet sich in früheren Bank-Räumlichkeiten und wurde im vergangenen Sommer sanft renoviert.

Die gesamte Liste der ausgezeichneten Restaurants finden Sie hier.

Meistgesehen

Artboard 1