Brugg

SP-Kandidat Willi Däpp holt den fünften Stadtratssitz – SVP unterliegt

Willi Däpp schaffte im zweiten Wahlgang den Sprung in den Brugger Stadtrat.

Willi Däpp schaffte im zweiten Wahlgang den Sprung in den Brugger Stadtrat.

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SP und SVP: Willi Däpp sicherte für die SP den zweiten Stadtratssitz mit 1384 Stimmen. Thomas Wymann von der SVP vereinte 1286 Stimmen auf sich. Keine Chancen hatten Urs Holliger und Esther Hunziker.

Im ersten Wahlgang fehlten dem Wahlsieger Willi Däpp nur 15 Stimmen zum absoluten Mehr. Mit 98 Stimmen Vorsprung auf den zweitplatzierten Thomas Wymann von der SVP fiel das Resultat am Sonntag deutlicher aus.

Der Parteilose Urs Holliger erhielt 377 Stimmen und Esther Hunziker von der überparteilichen Plattform Frauenbrugg holte 191 Stimmen.

Somit konnte die SP den freien Sitz der Grünen im Stadtrat zurückholen. Weiterhin nicht in der Exekutive vertreten ist die SVP. Beim ersten Wahlgang wurden Stadtammann Daniel Moser (FDP), Vizeammann Andrea Metzler (SP), Reto Wettstein (FDP) und Leo Geissmann (CVP) in den Brugger Stadtrat gewählt.

Die Stimmbeteiligung betrug am Sonntag 49,7 Prozent.

Meistgesehen

Artboard 1