Sommerkunstwochenende
Wenn er genug von der Haustechnik hat, kommt der Windischer ins Studio: Markus Graf stellt seine Fotos in Oberflachs aus

Im August präsentieren erfahrene Künstler sowie Einsteiger ihre Kreationen in Oberflachs. Der gelernte Sanitärplaner Markus Graf gehört mit seinen Fotografien zu den Neulingen der lokalen Kunstszene. Was ihn antreibt.

Carla Honold
Drucken
Teilen
Markus Graf zeigt den Enzian in seinem Garten aus einer neuen Perspektive.

Markus Graf zeigt den Enzian in seinem Garten aus einer neuen Perspektive.

Markus Graf / Aargauer Zeitung

Unterwegs in der Provence, im Tessin oder auch im eigenen Garten in Windisch entstanden die Bilder von Markus Graf. Der Hobbyfotograf sagt:

«Die Kamera ist eigentlich immer dabei.»

Als Künstler bezeichnet er sich selbst nicht. Trotzdem hängen seine Bilder bald im Rahmen der Sommerkunstwochenenden im Oberflachser Zehntenstock im Adelboden 8.

Vom 13. bis 15. und 20. bis 22. August finden zwei Gruppenausstellungen in der renovierten Galerie statt. Neben Grafs Werken stellen am ersten Wochenende fünf weitere Künstler aus.

«Das Fotografieren ist etwas ganz anderes»

Sein Hobby stellt für den Geschäftsführer von Graf Haustechnik in Hausen einen Ausgleich zum Beruf dar. «Das Fotografieren ist etwas ganz anderes», erzählt Graf. Bilder schiesst der dreifache Familienvater seit zwei Jahren intensiv und seit Ende letzten Jahres im eigenen Studio in Brugg.

Markus Graf, Hobbyfotograf und Haustechniker

Markus Graf, Hobbyfotograf und Haustechniker

zvg / Aargauer Zeitung

«Wenn ich genug vom Geschäft habe, komme ich ins Studio», so Graf. Fotografiert habe er schon immer und alles. Das sei eben genau das Schöne an seiner Kunst, alles werde zum Sujet. Nach dessen Wahl und Ablichten sei es noch ein weiter Weg bis hin zum fertigen Kunstwerk. Woran das liegt, erklärt Graf:

«Nur schon die Selektion kann lange dauern, denn es entstehen gerne mal 400 Fotos.»

Dann müssen die Bilder zugeschnitten und bearbeitet werden. An Farbe und Licht schraubt er, bis es stimmt. Auf ein Lieblingsmotiv oder einen einzelnen Stil möchte sich der gebürtige Remiger nicht festlegen. Als Fotograf sehe man sein ganzes Umfeld in einem neuen Licht.

Im Zehntenstock präsentiert er eine Bildstrecke zum Formalen in der Natur. In den Ausschnitten komme die Formstrenge von beispielsweise Blumen und Gletschern zur Geltung, so Graf. Die Fotografien des 51-Jährigen sollen dabei in erster Linie zum Gespräch anregen. Nervös auf die Ausstellung sei er nicht: «Gespannt beschreibt es besser.»

Kunst und Kulinarik

Für die Ausstellung ins Boot geholt wurde Graf von den Organisatoren Simon Sidler und Daniel Omlin. Beide sind Teil des Vereins Pro Oberflachs, der den denkmalgeschützten Zehntenstock betreibt und zu kultureller Unterhaltung einlädt. An den beiden Wochenenden sind Bilder, Drucke und Figuren von jeweils sechs Künstlerinnen und Künstlern zu sehen.

Im Aletschgletscher hebt Markus Graf die Linien hervor.

Im Aletschgletscher hebt Markus Graf die Linien hervor.

Markus Graf / Aargauer Zeitung

Ingrid Haldimann, Juana Hartmann, Jakob Omlin, Marius Portmann und Simon Sidler begleiten mit Graf das erste Wochenende. In der Woche darauf stellen Elke Delimar, Hans Etter, Sabine Hurni, Edy Müller, Peggy Portmann und Kaspar Ruoff aus.

Neben visuellem Genuss winken den Besucherinnen und Besuchern während der Doppelausstellung Grillkost und Weine im Kunstbeizli, welches der Frauen- und Männerturnverein zusammen mit dem Rebbauverein Oberflachs betreibt.

Geöffnet ist die Galerie freitags ab 19 Uhr, samstags von 14 bis 20 Uhr und sonntags zwischen 11 und 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Aktuelle Nachrichten