Brugg/Windisch
Siedlung, Verkehr, Natur: Jetzt kann die Bevölkerung Stellung nehmen

An einer öffentlichen Veranstaltung wird über das Räumliche Entwicklungsleitbild für den Raum Brugg Windisch informiert. Gewährleistet werden soll eine zukunftsweisende Entwicklung von Siedlung, Verkehr, Natur, Landschaft und Freiraum.

Drucken
Teilen
Brugg (hinten) und Windisch wollen ihre Funktion als Regionalzentrum mit lebendigen Quartierzentren und einem reichhaltigen Angebot an Bildung, Kultur, Dienstleistungen und Einkaufsmöglichkeiten bewahren und stärken.

Brugg (hinten) und Windisch wollen ihre Funktion als Regionalzentrum mit lebendigen Quartierzentren und einem reichhaltigen Angebot an Bildung, Kultur, Dienstleistungen und Einkaufsmöglichkeiten bewahren und stärken.

rei/Archiv az

Das Räumliche Entwicklungsleitbild (RELB) für den Raum Brugg Windisch stellt die Weichen für die Zukunft. Zusammen mit der Bevölkerung von Brugg und Windisch erarbeitet, soll es eine breit abgestützte, zukunftsweisende Entwicklung von Siedlung, Verkehr, Natur, Landschaft und Freiraum bis 2035 gewährleisten.

Je rund 120 Interessierte wirkten in drei öffentlichen Foren bei der Entstehung des RELB mit, ausserdem reflektierte die Echogruppe, die aus rund 40 Vertreterinnen und Vertretern von Politik, Wirtschaft, Kommissionen und verschiedenen Interessengruppen zusammengesetzt ist, die Inhalte in zwei Workshops. Die Inputs aus Foren und Echogruppe dienten der Projektsteuerung und der Projektleitung schliesslich als wichtige Grundlage für die Erarbeitung des RELB.

Die Informationsveranstaltung am Montag, 22. September, 19 Uhr, Campussaal, bildet den Startschuss für die öffentliche Mitwirkung. Sie gibt den Einwohnerinnen und Einwohnern der Stadt Brugg und der Gemeinde Windisch die Möglichkeit, vom 23. September bis 21. November 2014 zum RELB schriftlich Stellung zu nehmen. Das RELB und der Grundlagenbericht Analyse sind während dieser Zeit auf der Website www.raumbruggwindisch.ch aufgeschaltet und liegen an folgenden Orten zur Einsichtnahme auf: Stadt Brugg, Abteilung Planung und Bau, Hauptstrasse 5, 5200 Brugg; Gemeinde Windisch, Einwohnerdienste, Dohlenzelgstrasse 6, 5210 Windisch

Hochhäuser gehören dazu

Die Inhalte des RELB: Der Raum Brugg Windisch bewahrt und stärkt seine Funktion als Regionalzentrum mit starker Identität, lebendigen Quartierzentren und einem reichhaltigen Angebot an Bildung, Kultur, Dienstleistungen und Einkaufsmöglichkeiten. Im kantonalen Richtplan ist ein Bevölkerungswachstum in der Region von jährlich 1 Prozent prognostiziert.

Das RELB definiert Qualitätsvorgaben für die Innenentwicklung. Dazu gehören eine enge Koordination mit dem Verkehr, attraktive, nutzergerechte Freiräume und ein Hochhauskonzept für die Evaluation geeigneter Hochhausstandorte im Zentrum oder in Zentrumsnähe. Der Verkehr soll umwelt- und sozialverträglich abgewickelt werden. Ein attraktives Verkehrssystem der kurzen Wege dient allen Verkehrsteilnehmern und ermöglicht die Erhöhung der Anteile von Fuss- und Radverkehr. Dies gilt vor allem im urbanen Zentrum, das sich von der Brugger Altstadt bis zum Dorfkern in Windisch erstreckt.

Der Raum Brugg Windisch zeichnet sich durch wertvolle Landschaften, ein reichhaltiges Angebot an Freiräumen sowie vielfältige Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten in und ausserhalb der Siedlung aus. Mit der Förderung von Energiesparmassnahmen und erneuerbaren Energien setzt sich der Raum Brugg Windisch für eine nachhaltige Energienutzung ein.

Beschluss Anfang 2015

Im Anschluss an die öffentliche Mitwirkung werden die schriftlich eingegangenen Begehren geprüft und in einem öffentlichen Mitwirkungsbericht zusammengefasst. Anfang 2015 beschliessen der Stadtrat Brugg und der Gemeinderat Windisch das RELB, das die Grundlage für weitere Planungen wie zum Beispiel die Revision der Nutzungsplanung bildet. (az)

Informationsveranstaltung Montag, 22. September, 19 bis 20.30 Uhr, im Campussaal Brugg-Windisch