Schinznach

Sie üben wie die Grossen, stehen im Ernstfall aber nicht im Einsatz

Sie üben wie die Grossen, stehen im Ernstfall aber nicht im Einsatz. ZVG

Sie üben wie die Grossen, stehen im Ernstfall aber nicht im Einsatz. ZVG

Die Jugendfeuerwehr Schenkenbergertal will Nachwuchs rekrutieren. Sie üben die Brandbekämpfung, das Rettungswesen und Erste-Hilfe-Dienstleistungen. Ein Informationsanlass soll 12- bis 17-jährigen Interessierten das Vereinsleben schmackhaft machen.

Sie üben zwölf Mal im Jahr, dem Feuer und anderen Gefahren Herr zu werden – und sie sind wieder auf der Suche nach gleichaltrigem Nachwuchs. Die Rede ist von den sechzehn 12- bis 17-jährigen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Schenkenbergertal. Diese umfasst die Gemeinden Schinznach-Bad, Veltheim sowie Schinznach mit den Ortsteilen Schinznach-Dorf und Oberflachs.

Mit 18 zur regulären Feuerwehr

Die Jugend in der Feuerwehr: Gibt es überhaupt noch eine Nachfrage bei den Jungen? Auf diese Frage meint der Verantwortliche Andi Lüscher: «Ja, die gibt es – aber es existieren sehr viele andere Angebote, welche die Anzahl Interessierter einschränken.» Ein positiver Aspekt ist aber, dass praktisch alle Mitglieder, die bei der Jugendfeuerwehr dabei waren, mit dem Eintritt ins 18. Lebensjahr der regulären Feuerwehr beitreten würden.

In der Jugendfeuerwehr finden sich seit fünf Jahren junge Menschen aus allen sozialen und beruflichen Schichten zusammen, um den Umgang mit Brandbekämpfung, dem Rettungswesen oder den Erste-Hilfe-Dienst zu lernen. In der Regel geschieht dies samstags von 10 bis 12 Uhr oder mittwochs von 18.30 bis 20.30 Uhr.

Im Ernstfall nicht im Einsatz

Ein wichtiger Punkt, der die Jugendfeuerwehr von der regulären Feuerwehr unterscheidet, ist, dass die Jugendlichen im Ernstfall nicht zum Einsatz kommen. Lüscher betont auch die gute Kameradschaft und Zusammenarbeit, die er an der Jugendfeuerwehr schätzt.

Die Rekrutierung neuer Jung-Mitglieder gestalte sich aber gemäss Lüscher schwierig: «Es wird nicht einfacher, neue Leute zu rekrutieren. Mit Werbung und Jungfeuerwehrlern, welche ihre Kameraden zum Mitmachen überzeugen, klappt es aber.» Lüscher persönlich ist seit 2011 aktives Mitglied bei der Feuerwehr. Zuvor war er drei Jahre bei der Jungfeuerwehr dabei. Deren Leitung ist seit Anfang 2012 in seinen Händen.

Info-Anlass der Jugendfeuerwehr Schenkenbergertal am Freitag, 17. Januar um 19.30 Uhr im Feuerwehrmagazin Schinznach-Dorf.

Meistgesehen

Artboard 1