Seit der Gründung des Forums 60 Plus vor vier Jahren haben sich knapp 400 Senioren aus den Gemeinden Windisch, Hausen, Mülligen und Habsburg dem Verein angeschlossen und die Mitgliederanzahl wächst stetig. Ganz nach dem Grundsatz «Senioren helfen Senioren» organisieren Mitglieder sowie der Vorstand verschiedene Anlässe, Kurse und Workshops. Nun stossen die Vorstandsmitglieder an ihre Grenzen, da diese nebst den Vorstandsarbeiten immer mehr Veranstaltungen selber organisieren müssen.

Vielfalt geht verloren

Der Vorstand hat reagiert und vor kurzer Zeit einen Aufruf an die Mitglieder gemacht, um auf diese Weise die Senioren zu ermuntern, selber Ideen einzubringen und diese auch gleich zu realisieren. «Wenn die Organisation von Veranstaltungen und Angeboten nicht wieder vermehrt durch Mitglieder übernommen wird, würde die Vielfalt der Programme verloren gehen», heisst es im Schreiben des Forums.

Das Problem ist laut Elisabeth Kuhnt, Kommunikationsverantwortliche des Forums, Folgendes: «Vermutlich sind es Hemmungen, nicht genügend Organisationstalent zu haben oder nicht an die geeigneten Lokalitäten zu kommen, die manche davon abhalten, selber aktiv zu werden.» Weiter erklärt Kuhnt: «Bei fast 400 Mitgliedern ist natürlich eine bunte Palette von Interessen vorhanden und es ist entsprechend nicht immer einfach, ein für alle ansprechendes Programm zu gestalten. Wir möchten unsere Mitglieder gerne ermuntern, selber etwas zu organisieren, wenn nötig selbstverständlich mit Mithilfe des Vorstandes.»

Besonders beliebt bei den Mitgliedern des Seniorenvereins sind Konversationskurse, Spielgruppen oder der Kurs «Malen und Zeichnen». Wanderungen sowie Besuche von Museen und Ausstellungen sind ebenfalls ziemlich gefragt. Angebote wie etwas über «Moderne Technik» zu erfahren, «Sternbilder erkennen» oder «Unterhaltsame Mathematik» finden ebenfalls grossen Anklang.

Neue Angebote ab 2015

Der Aufruf hat bereits ein paar wenige Ideen hervorgebracht. Darunter auch neue Anregungen. Elisabeth Kuhnt ist zurzeit daran, diese Ideen aufzugreifen, nötige Abklärungen zu treffen und zu konkretisieren. Bis zum Programm für das 2. Quartal 2015 hofft sie, neue Angebote in den Veranstaltungskalender aufnehmen zu können.

Am 1. Oktober, dem Tag der älteren Menschen, ist das Seniorenmobil des Vereins in Windisch, Hausen und Habsburg unterwegs, um mit den Senioren persönlich in Kontakt zu kommen. Es besteht die Möglichkeit, sich über die Organisation und die Angebote des Forums bei einer Tasse Kaffee und Kuchen zu informieren und Fragen zu stellen.