Bözberg/Riniken

Schweizweit einzigartiges Projekt: Die 40 Tonnen Kabel sind jetzt im Boden

Swissgrid baut zwischen Beznau und Birr die bestehende Leitung auf 380 kV aus. Es handelt sich dabei um ein Teilstück der Leitung zwischen Beznau und Mettlen LU. Auf einem 1,3 Kilometer langen Abschnitt am Gäbihübel bei Bözberg/Riniken verläuft die Leitung künftig unterirdisch. Insgesamt 12 Kabel werden unter Boden gelegt, das ist schweizweit erstmals der Fall.

Swissgrid baut zwischen Beznau und Birr die bestehende Leitung auf 380 kV aus.

Swissgrid baut zwischen Beznau und Birr die bestehende Leitung auf 380 kV aus. Es handelt sich dabei um ein Teilstück der Leitung zwischen Beznau und Mettlen LU. Auf einem 1,3 Kilometer langen Abschnitt am Gäbihübel bei Bözberg/Riniken verläuft die Leitung künftig unterirdisch. Insgesamt 12 Kabel werden unter Boden gelegt, das ist schweizweit erstmals der Fall.

Im Juli und August haben die Arbeiten der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid am Gäbihübel einen Höhepunkt erreicht: In insgesamt zwölf Spezialfahrten wurden die 40 Tonnen schweren Kabelrollen vom Gelände von Brugg Cables zum Gäbihübel gefahren.

Beim Übergangsbauwerk Nord wurden die Kabel in die Kabelrohrblöcke eingeführt (die AZ berichtete). Mittels Stahlseilen und Zugmaschinen wurden sie anschliessend durch die 1,3 Kilometer langen Kabelschutzrohre bis zum Übergangsbauwerk Süd gezogen.

Die Arbeiten an den zwei Freileitungsabschnitten zwischen Rüfenach und dem Übergangsbauwerk Nord sowie zwischen dem Übergangsbauwerk Süd und Habsburg laufen derzeit auf Hochtouren. Der Bau der Fundamente ist bei den meisten Maststandorten bereits weit fortgeschritten. Ab Ende September werden die ersten Masten montiert.

Diese Arbeiten und der Einzug der Leiterseile dauern voraussichtlich bis Mitte 2020. Am Samstag, 7. September, zwischen 10 und 16 Uhr lädt Swissgrid die Bevölkerung zum Tag der offenen Tür in das Besucherzentrum ein. Fachspezialisten führen durch das Übergangsbauwerk Nord und durchs Besucherzentrum. (az)

Schweizweit einzigartig: Auf Gäbihübel kommen 380 Tonnen Kabel in den Boden

Schweizweit einzigartig: Auf Gäbihübel kommen 380 Tonnen Kabel in den Boden (Beitrag vom 06. August 2019)

Zwischen Beznau und Mettlen LU wird die Spannung der Stromleitung von 220 auf 380 Kilovolt erhöht. Das ist ein wichtiges Projekt im Rahmen des «Strategischen Netzes 2025».

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1