Windisch
Schräge Klänge und kraftiger Applaus zum Auftakt der fünften Jahreszeit

Acht Guggenmusiken aus der engeren und weiteren Region sorgten hinter der Dorfturnhalle in Windisch für Stimmung. Die schrägen Klänge animierten die Besucher zum ausgelassenen Mittanzen und Mitfeiern. Traditionell waren auch die Wagenbauer vor Ort.

Max Weyermann
Drucken
Teilen
Im Festzelt heizt die Windischer Guggenmusik Trombongos den Gästen tüchtig ein – die Kleinen geben ebenfalls Gas.

Im Festzelt heizt die Windischer Guggenmusik Trombongos den Gästen tüchtig ein – die Kleinen geben ebenfalls Gas.

Max Weyermann

Die Windischer Guggenmusik Trombongos hat nach dem erfolgreichen Auftakt mit der Fasnachtsparty gestern um 19.19 Uhr den offiziellen Startschuss zum diesjährigen närrischen Treiben gegeben. Im Festzelt auf dem Platz hinter der Dorfturnhalle in Windisch eröffneten die Instrumentalisten aus dem Technikumsdorf das «Monsterkonzert» mit acht Formationen aus der Region.

Die fetzigen Auftritte von je 20 Minuten stiessen beim zahlreich aufmarschierten Publikum auf Resonanz und wurden jeweils mit kräftigem Beifall belohnt. Die schrägen Klänge animierten nicht wenige Besucherinnen und Besucher zum ausgelassenen Mittanzen.

Nebst den Gastgebern sorgten als weitere Gruppen die Schruubegugger aus Sulz, die Wasserschlossfäger aus Untersiggenthal, die Laubbärg Gugger aus Wil, d’Wildsäu aus Birmenstorf, die Häxeschränzer aus Gebenstorf, die Stauseehüüler aus Kleindöttingen und die Schwellbaumschränzer aus Windisch für Action. Mit Wagen präsent waren traditionsgemäss die Amphi-Flitzer, die Gruppe NaBü (Nauer/Bürgi) und die Grufti-Bar.