Am vergangenen Sonntagabend, gegen 19 Uhr, wurde auf dem Zebrastreifen bei der Tankstelle Sonnenland in Windisch ein 21-jähriger Fussgänger von einem Auto erfasst. Dabei prallte der junge Mann gegen die Frontscheibe des Farzeugs und wurde schliesslich auf die Fahrbahn geschleudert. Er musst mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Wieso der Autolenker, ein 45-jähriger Schweizer, den Fussgänger übersah, steht noch nicht fest, wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt. Es handle sich beim Unfallort aber um «eine übersichtliche Strecke». Dem fehlbaren Fahrer wurde der Führerausweis abgenommen.

In den vergangenen Wochen wurden im Kanton Aargau ein gutes halbes Dutzend Personen auf Fussgängerstreifen angefahren. In Dottikon starb ein 17-Jähriger, als er eine Hauptrasse auf dem Zebrastreifen überqueren wollte und dabei von gleich zwei Autos erfasst wurde. (bau)