Windisch

Schon bald fährt der Bus auch sonntags ins Windischer Unterdorf

Neu fährt der Bus auch am Sonntag nach Unterwindisch.

Neu fährt der Bus auch am Sonntag nach Unterwindisch.

Mit dem anstehenden Fahrplanwechsel wird das Angebot auf der Buslinie 361 Unterwindisch geändert – und deutlich verbessert. Neu verkehrt der Bus auch am Sonntag. Geschlossen wird überdies die Lücke am Samstagabend.

Die Vorstösse auf politischer Ebene zeigen Wirkung: Das Busangebot ins Windischer Unterdorf wird deutlich verbessert. Auf den Fahrplanwechsel am 13. Dezember eingeführt wird auf der Buslinie 361 Unterwindisch einerseits ein Betrieb an den Sonntagen. Geschlossen wird andererseits die Lücke am Samstagabend. Konkret verkehren zusätzliche Kurse um 18.05 Uhr, 19.05 Uhr sowie 20.05 Uhr ab Bahnhof Brugg und zurück.

Am Sonntag fährt der Bus neu stündlich ab 7.05 Uhr ab Bahnhof Brugg. Anders gesagt: Eingeführt wird ein Taktfahrplan analog Samstag – mit einem um eine Stunde späteren Beginn am Morgen. Gemäss Sektion Öffentlicher Verkehr beim kantonalen Departement Bau, Verkehr und Umwelt ist es möglich, dieses Angebot durch eine Kombination mit der Buslinie 366 Habsburg–Scherz wirtschaftlich zu betreiben.

«Der durchgehende Busbetrieb an Wochenenden ist für das Quartier eine wunderbare Neuigkeit», stellt David Roth vom Quartierverein Unterdorf fest. «Auch am Sonntag kommen nun alle bequem und problemlos nach Unterwindisch. Die Dorfstrasse wird entlastet.» Als einzige Erschliessung für den motorisierten Verkehr trage diese zwar zur Identität des Quartiers bei, stosse aber bisweilen an ihre Kapazitätsgrenzen. «Wir werden alles daransetzen, dass das bessere Angebot auch entsprechend genutzt wird und planen den ersten Sonntagsbus feierlich zu empfangen», betont Roth.

Gemeinde schafft Alternativen

Zufrieden zeigt sich ebenfalls Philipp Ammon. Der SVP-Einwohnerrat hatte sich mit einer Motion dafür eingesetzt, dass eine Verbesserung des Busangebots am Wochenende in Unterwindisch geprüft wird. Mit der Fahrtenbegrenzung für das Kunzareal im Unterdorf gehe die Gemeinde Windisch nicht nur neue Wege, hält Ammon fest. Sie sei damit auch eine Verpflichtung eingegangen – und zwar dem Angebot des öffentlichen Verkehrs gegenüber. «Die schnelle Umsetzung meiner Motion zeigt mir, dass sich die Gemeinde ihrer Verantwortung bewusst ist und den Individualverkehr nicht nur unterbindet, sondern Alternativen schafft», führt Ammon aus. «Ich freue mich bereits jetzt, am Sonntag den Bus nutzen zu können.»

Rückblick: Die Motion zum Thema «Öffentlicher Verkehr in Unterwindisch» reichte SVP-Einwohnerrat Ammon im Oktober 2014 ein. Der Einwohnerrat gab diesem Antrag klar statt und überwies die Motion an den Gemeinderat deutlich. Auf den Fahrplanwechsel 2015 war die Angebotserweiterung – wie von Ammon ursprünglich gefordert – allerdings nicht möglich, weil die Fahrpläne bereits festgelegt waren.

Bis anhin besteht an den Werktagen ein Halbstundentakt nach Unterwindisch, an den Samstagen ein Stundentaktfahrplan. An den Sonntagen fehlt aber ein Angebot des öffentlichen Verkehrs. «Je stärker die Benützung, je stärker der Ausweis eines Bedürfnisses, umso mehr steigen die Chancen für den Erhalt der Buslinie», hielt der Gemeinderat schon damals in seiner Beantwortung der Motion fest.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1