Turnerabend in Veltheim

Schneewittchen in Zeiten von Facebook – Zwerg Brocki hadert mit der Digitalisierung

Die Turner geben am Turnerabend in Veltheim alles

Die Turner geben am Turnerabend in Veltheim alles

Die Turner und Turnerinnen gehen mit der Zeit – und überzeugen mit einer rund zweistündigen Show. Als roter Faden dient das Märchen von Schneewittchen: Erst ganz am Schluss finden die Zwerge und das Mädchen wieder zusammen.

Das waren noch Zeiten, als Schneewittchen und die sieben Zwerge überschaubar in ihrem kleinen Häuschen hinter den sieben Bergen hausten. Heut­zutage sind alle in sieben Winde zerstreut und müssen sich erst über Facebook, Instagram und Co. mühsam wieder zusammenfinden. Und das Schneewittchen ist auch nicht mehr so unschuldig wie zu den Zeiten der Brüder Grimm.

Die Märchenvorlage bildet den roten Faden durch die rund zweistündige Show der Turner in Veltheim. Während die sich hinter der Bühne bereit machen, sorgt das Sketch-Team vor dem Vorhang für Lacher und gute Unterhaltung. Zentrale Figur ist der Zwerg Brocki, der mit der Digitalisierung hadert, sich die gute alte Zeit zurückwünscht und seine Zipfelmützen-Kumpels am liebsten noch ganz klassisch und analog treffen möchte.

«Ideen wurden zusammengetragen und schlussendlich einigten wir uns darauf, etwas zu nehmen, das es bislang an einem Turnerabend noch nicht gab. So wollen wir mit der Geschichte der sieben Zwerge im 21. Jahrhundert auf das Thema der Digitalisierung eingehen, jedoch auf eine Weise, die unterhaltsam ist und auch die ältere Bevölkerung anspricht», sagt Céline Bootz, welche die Geschichte geschrieben hat. «Zum ersten Mal versuchen wir nicht alles nur auf der Bühne zu spielen, sondern nutzen auch Videos, um die ganze Geschichte etwas abwechslungsreicher darzustellen», führt sie aus.

So wandern die Blicke der Zuschauer immer wieder auch auf eine Leinwand, worauf die Posts der Zwerge in den sozialen Medien projiziert werden. Insgesamt ist das Sketch-Programm weit mehr als nur Füller in den Umbaupausen. Es ist eine in sich schlüssige Show, die Lacher einstreicht – und das auch mit Seitenhieben auf Thalheim.

Ganz herkömmlich aber zeigt die Veltheimer Turnerfamilie ihr Können auf der Bühne – altersmässig breit gemischt von den Kleinsten vom Mutter-Kind-Turnen bis zu den jung gebliebenen Senioren der Männerriege. Es gibt die schräge Version des Radetzky-Marsches ebenso wie eine rasant inszenierte Koch-Show. Bei der Premiere am Samstag spendete das Publikum Szenenapplaus bei besonders atemberaubenden Turndarbietungen und klatschte mit, wenn es die Musik dazu animierte.

Turnerabend – man könnte die Show auch mit «Tänzerabend» überschreiben. Denn ihr tänzerisches und choreografisches Können zeigen nicht nur die Aktiven der Damenriege, sondern auch die Turnverein-Männer beim Paartanz auf offener Bühne – mutig.

Zweite Aufführung Der zweite Turnerabend in Veltheim findet am kommenden Samstag, 7. Dezember, 20.15 Uhr, in der Mehrzweck­halle statt.

Meistgesehen

Artboard 1