Gebenstorf/Windisch

Rumänen rennen aus Quartier – Polizei kann verdächtige Einbrecher stellen

Die Polizei hat mutmassliche Einbrecher gefasst (Symbolbild)

Die Polizei hat mutmassliche Einbrecher gefasst (Symbolbild)

In Windisch hat die Polizei drei Rumänen verhaftet, die in einem Quartier in Gebenstorf aufgefallen sind. Es stellte sich bei der Festnahme heraus, dass sie keinen Wohnsitz in der Schweiz haben. Zudem wurden Indizien für Einbrecher im Auto gefunden.

Einem Kantonspolizisten, der privat unterwegs war, fielen am Dienstag um 19 Uhr zwei Männer auf, die in Gebenstorf aus einem Quartier rannten, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. Diese bestiegen danach einen Renault Mégane mit französischen Kontrollschildern und fuhren weg. Sofort nahm die Kantonspolizei Aargau zusammen mit der Regionalpolizei Limmat-Aare-Reuss (LAR) sowie der Schweizer Grenzwache die Fahndung auf.

Fünf Minuten später sichtete eine Patrouille der Kantonspolizei das gesuchte Auto im benachbarten Windisch und stoppte es. Darin sassen drei Rumänen im Alter von 24, 29 und 38 Jahren, alle ohne Wohnsitz in der Schweiz. Sie vermochten ihre Anwesenheit in der Region nicht plausibel zu begründen. Der Verdacht, dass es sich um Einbrecher handeln könnte, erhärtete sich dadurch, dass die Polizisten im Auto noch Handschuhe und Mützen fanden. Die Kantonspolizei nahm die mutmasslichen Kriminaltouristen für weitere Ermittlungen fest.

Meistgesehen

Artboard 1