Brugg
Ruhe! Hier wird konzentriert mit goldenen Perlen gerechnet

In der Montessori Tagesschule geniessen die Kinder einen anderen Unterricht. Um interessierten Eltern und Lehrern einen Einblick in die Montessori-Pädagogik zu gewähren, lud die Schule am Freitag zum Tag der offenen Tür ein.

Barbara Scherer
Merken
Drucken
Teilen
Malen und Werken gehört dazu

Malen und Werken gehört dazu

Barbara Scherer

Zeitgleich kann die Brugger Tagesschule auf stolze fünfzehn Jahre zurückblicken. «Die Kinder arbeiten individuell. Nur Englisch haben die älteren Schüler zusammen in einem abgetrennten Raum», sagt Daniela Manzelli, die Schulleiterin über das Schulsystem. Dabei wird Konzentration in der Montessori-Pädagogik grossgeschrieben. So mussten die Besucher sich leise und unauffällig durch die grossräumigen Klassenzimmer bewegen.
Die ganz Kleinen im Kinderhaus sind drei bis sechs Jahre alt. Unter dem Leitsatz «Hilf mir, es selbst zu tun» lernen sie selbständig Alltagsgegenstände zu gebrauchen. So können die älteren mit Küchengeräten backen lernen und die ganz Kleinen eine Kerze selber anzünden.