Am vergangenen Montag kurz nach fünf Uhr abends gingen bei der Kantonspolizei Aargau zwei Meldungen über die rücksichtslose Fahrweise eines weissen Audi A7 mit Aargauer Kontrollschild ein, teilt diese heute Montag mit.

Der Audi-Fahrer habe zwischen Brugg-Lauffohr und Villigen mehrmals gefährliche Überholmanöver durchgeführt und dabei Beinahekollisionen in Kauf genommen.

Google Maps: zwischen Brugg-Lauffohr und Villigen

Audi-Fahrer weist Vorwürfe zurück

Der Audi-Fahrer wurde in der Zwischenzeit von der Polizei ermittelt und befragt. Es handle sich um einen 29-jährigen Serben aus dem Bezirk Zurzach. Die Vorwürfe zu seinem Fahrverhalten lehne er grundsätzlich ab. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis vorläufig ab.

Zwei Verkehrsteilnehmer, die die rücksichtslose Fahrweise beobachteten, erstatteten Anzeige. Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach hat ein Verfahren gegen den Fahrer eröffnet.

Nun sucht die mobile Einsatzpolizei in Schafisheim nach Personen, die Angaben zum Fahrverhalten des erwähnten Audi A7 machen können (Tel. 062 886 88 88).