Brugg
Richtig schön geschmettert und geschränzt – die Brugger Fasnacht ist lanciert

Punkt 18.11 Uhr am 11.11. ertönen beim Brunnen auf dem Brugger Neumarktplatz 11 Paukenschläge und Zunftmeister Hugo Schmid von der Konfettispalterzunft kann das Fasnachtsmotto bekannt geben.

Michael Hunziker
Merken
Drucken
Teilen
Fasnachtseröffnung in Brugg am 11.11.2014
7 Bilder
Ein Ohrwurm nach dem anderen wird in den Nachthimmel geschmettert
Ganz schön laut diese Guggenklänge
Die Zwäsi-Gugge aus Brugg legt sich ins Zeug
Die Schwellbaumschränzer aus Windisch heizen tüchtig ein
Chnopf - das aktuelle Fasnachtsmotto
Spielen sich warm für die Fasnacht: Die Mitglieder der Zwäsi-Gugge aus Brugg legen sich auf dem Neumarktplatz mächtig ins Zeug.

Fasnachtseröffnung in Brugg am 11.11.2014

«Chnopf», heisst das Brugger Fasnachtsmotto schlicht und einfach. Denn: «Es müssen noch viele Chnöpfe gelöst werden», stellte Zunftmeister Hugo Schmid von der Konfettispalterzunft am Montag fest.

Zum ersten Mal fand die Fasnachtseröffnung am Abend statt – um möglichst viele Besucher anzusprechen. Der Plan ging auf, der Zunftmeister war dementsprechend zufrieden. Gross und Klein genossen einen Teller Suppe und schunkelten gut gelaunt zu den Guggenklängen mit.

Die Zwäsi-Gugge aus Brugg und die Schwellbaumschränzer aus Windisch liessen sich denn auch nicht lumpen und schmetterten einen Ohrwurm nach dem anderen in den kalten Nachthimmel.

Der Vorverkauf ist eröffnet

Mit der Fasnachtseröffnung ist auch der Startschuss für den Vorverkauf von Plaketten und Postern erfolgt. Vorverkaufsstellen sind die Brugger Geschäfte: Coiffure Bruno, Leder Küng, Steini Bike sowie Apotheke-Drogerie Kuhn.

Bis zu den grossen Höhepunkten der Brugger Fasnacht müssen sich die Fasnachtsverrückten allerdings noch etwas gedulden: Am 6. März 2014 steht der Laternenumzug auf dem Programm, es folgen das Guggen-Openair am Freitag, die Kinderfasnacht am Samstag sowie – als krönender Abschluss – der Umzug am Sonntag.