Villigen
Rauch aus überhitztem Motor löste bei Mitarbeitern Atembeschwerden aus

Jetzt ist klar, weshalb am Montag 12 Mitarbeiter des Villiger Gemüseverarbeiters Schwarz Viva mit gesundheitlichen Beschwerden ins Spital mussten: Rauch, der von verbranntem Öl eines überhitzten Motors herrührte, war schuld am Zwischenfall.

Merken
Drucken
Teilen
12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gemüseverarbeiters Schwarz Viva mussten am Montag ins Spital

12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gemüseverarbeiters Schwarz Viva mussten am Montag ins Spital

Silvan Hartmann

Die intensiven Abklärungen verschiedener Fachleute haben zum Schluss geführt, dass bei einer Rüstmaschine in dem Gemüsebetrieb in Villigen eine technische Störung auftrat.

Als Folge davon überhitzte sich der Elektromotor, wodurch schliesslich das darin zirkulierende Öl verbrannte, wie die Kantonspolizei Aargau am Mittwoch mitteilte. Der Rauch verbreitete sich danach über das Lüftungssystem im betroffenen Raum.

Zwischenfall ging glimpflich aus

Aus zuerst noch unbekannten Gründen waren am Montagmorgen bei etlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens Schwarz Viva gesundheitliche Beschwerden aufgetreten.

Zwölf Personen mussten schliesslich im Spital behandelt werden. Glüchlicherweise ging der Zwischenfall glimpflich aus: Noch am Montagabend konnten die letzten Betroffenen das Spital verlassen. (bau)