Stadtfest Brugg

Rapper Stress bringt die Fans im Simmengut zum Gumpen

Der Westschweizer Rapper tritt auf der AKB-Bühne im Simmengut in Brugg auf während des Stadtfests Brugg 2019.

Stadtfest Brugg 2019 Stress

Der Westschweizer Rapper tritt auf der AKB-Bühne im Simmengut in Brugg auf während des Stadtfests Brugg 2019.

Das Programm auf der AKB-Bühne am zweiten Stadtfest-Wochenende botUnterhaltung für jeden Geschmack. Stress badete im Publikum.

Von Soul bis Funk mit Unique über Heimatmusik mit Volxrox zu Bärner Rock mit Span: Das musikalische Angebot auf der AKB-Bühne am zweiten Festwochenende ist so vielfältig wie das Farbenspektrum am verfärbten Stadtfest Brugg. Bei Span wippen Knirpse genauso wie die älteren Semester mit zu den eingängigen Klängen. «Wir hätten auch in Bern in die Aare gehen und dann in Brugg wieder aussteigen können», scherzt Sänger und Gitarrist Georges Müller angesichts des schwülwarmen Wetters am Samstagabend.

Richtig heiss wird es um 22 Uhr mit dem Auftritt des Westschweizer Rappers Stress. Es gibt Künstler, die spulen an einem Fest wie jenem in Brugg ihr 0815-Programm ab. Solid zwar, aber nicht so richtig mitreissend. Und dann gibt es Stress mit seiner Band. Etwas anderes als 100 Prozent Vollgas gibt es beim Romand nicht. Zwar brauchen auch Stress mit Sängerin Karolyn und Back-up-Rapper M.A.M zwei, drei Songs, bis sie das Publikum in der Tasche haben, zumal dieses altersmässig ziemlich durchmischt ist. Dann aber geht die Party los. Stress schafft es, eine Verbindung mit dem Publikum aufzubauen, es mitzureissen. Die Show und die üblichen Handbewegungen mögen zwar einstudiert sein und sich von Konzert zu Konzert wiederholen, dennoch verwandelt sich das Simmengut von einem lauschigen Ort in einen pulsierenden Partykeller. Stimmlich überzeugen vor allem die langjährige Sängerin Karolyn und M.A.M.

Spätestens dann, als Stress sich den Weg ins Publikum bahnt und auf Tuchfühlung geht mit seinen Fans, brechen die Dämme. «Wollen Sie gumpen?», fragt der Rapper sein Publikum. Es will. Auf Kommando der Band formiert sich ein Moshpit – ein Kreis, in dem die Leute aufeinander zustürmen und zusammen tanzen. Brugg gumpt, Brugg ist ausgelassen, Brugg feiert, Brugg legt seine Zurückhaltung ab. Selbst der ältere Herr mit Karohemd und Sandalen kann sich nicht mehr stillhalten. Das ist ganz im Sinn von Stress: «Egal wie alt Sie sind, Musik können Sie fühlen», ruft er.

Der Westschweizer Rapper tritt auf der AKB-Bühne im Simmengut in Brugg auf während des Stadtfests Brugg 2019.

Stadtfest Brugg 2019 Stress

Der Westschweizer Rapper tritt auf der AKB-Bühne im Simmengut in Brugg auf während des Stadtfests Brugg 2019.

Stress kann neben dem ganzen Fitnessprogramm für seine Fans aber auch anders. Ruhig und ernst. Er, der vor Jahren schon mit dem Song «On a qu’une terre» (wir haben nur eine Erde) oder mit «Cest réel» auf den Klimawandel aufmerksam machte, bedankt sich bei der Klimajugend für ihr Engagement. «Es freut mich, dass die junge Generation versteht, dass es so nicht weitergehen kann. Es geht um unser Leben auf diesem Planeten.» Der 42-Jährige scheut sich auch nicht, über seine Depressionen zu reden. Und er ermunter all jene, die darunter leiden, darüber zu sprechen. Sagt es und setzt mit seinen zwei energiegeladenen Zugaben einen fulminanten Schlusspunkt am Samstagabend.

Meistgesehen

Artboard 1