Brugg

«Räbeliechtli wo gasch hii?» – In die Brugger Hofstatt

Warmes Kerzenlicht und helle Kinderstimmen: Am Donnerstagabend sind Dutzende Kindergärtler mit ihren selbst geschnitzten Räbeliechtli in die verdunkelte Brugger Altstadt eingezogen.

In der Hofstatt wurden die Mädchen und Buben vom Nachtwächter begrüsst. Nach ein paar Worten und einigen Liedern offerierte der Quartierverein Altstadt und Umgebung den traditionellen Räbepabbe und heissen Tee. (mhu)

Am Donnerstagabend sind Dutzende Kindergärtler mit ihren selbst geschnitzten Räbeliechtli in die verdunkelte Brugger Altstadt eingezogen.

Am Donnerstagabend sind Dutzende Kindergärtler mit ihren selbst geschnitzten Räbeliechtli in die verdunkelte Brugger Altstadt eingezogen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1