Schinznach
Primarschule braucht Platz: Neubau auf der Feldsche geplant

In Schinznach soll ein Teil der Primarschule an den Standort des alten Realschulhauses verlegt werden. Vorgesehen ist, das sanierungsbedürftige Realschulhaus mit Aula abzureissen und durch einen Neubau zu ersetzen.

Merken
Drucken
Teilen
Das Realschulhaus in Schinznach.

Das Realschulhaus in Schinznach.

zvg

Mit dem Schulsystem-Wechsel auf 6 Jahre Primarschule und 3 Jahre Oberstufe, den geänderten Unterrichtsformen sowie dem Zusammenschluss zwischen Schinznach-Dorf und Oberflachs muss der Schulraum in der neuen Gemeinde Schinznach den aktuellen Begebenheiten angepasst werden.

Der Fall ist klar: Die Primarschule braucht in Zukunft mehr Platz. Eine Schulraumplanung hat ergeben, dass insbesondere zusätzliche Kleinklassenzimmer geschaffen, ein grösserer Pausenplatz erstellt und weitere Infrastruktur realisiert werden müssen.

Zur Erinnerung: In Auftrag gegeben hat der Gemeinderat die Schulraumplanung, damit die Bedürfnisse und Investitionen abgeschätzt werden können. Für das Vorhaben genehmigte die Gemeindeversammlung im Juni des letzten Jahres einen Kredit von 70 000 Franken. Die eingesetzte Schulraumplanungskommission prüfte in der Folge Varianten, wie der Schulraum optimiert werden kann.

Der Schlussbericht, der als Entscheidungsgrundlage dient, ist der Bevölkerung am Donnerstag vorgestellt worden. Vorgesehen ist, einen Teil der Primarschule an den Standort des alten Realschulhauses zu verlegen. Das alte, sanierungsbedürftige Realschulhaus mit Aula soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden.

Die heute im alten Realschulhaus angebotenen Fächer können teilweise im Bezirksschulhaus angeboten werden, wo durch das neue Schulmodell 6/3 ein Jahrgang weniger unterrichtet wird. Aber: Auch im Bezirksschulhaus besteht noch Umbaubedarf, vor allem für Kleinklassenräume und Musikschulzimmer, hält der Gemeinderat fest. Er plant, der Wintergemeindeversammlung einen Projektierungskredit für den Neubau Aula/Primarschulhaus auf der Feldsche zur Beschlussfassung zu unterbreiten.

An der Orientierungsversammlung sind die schulischen, raumgestalterischen und schulpolitischen Fragen behandelt worden. «Die Teilnehmer konnten nachvollziehen, dass im erwähnten Gebäude Sanierungsbedarf besteht und neue Schulräume geschaffen werden müssen», sagt Gemeindeammann Urs Leuthard. (mhu)