Mittwochabend, Singsaal der Bezirksschule Windisch: Die rund 40 Sängerinnen und Sänger des Pop-Ensembles Vindonissa Singers stehen an ihren Plätzen auf dem Podest. Mit teilweise geschlossenen Augen und Armbewegungen, welche die immer höher werdenden Töne anzeigen, singt sich der Chor ein. Dirigent Richard Geppert gibt am Klavier die Töne vor.

Mit dem Lied «Love you more» wird gestartet. «Wessen Lieblingslied ist das?», fragt Richard Geppert in die Runde. Einige strecken auf. «Dann singt es auch so», erwidert er.

Kurz nach dem Refrain unterbricht er abrupt: «Das ‹I’ll be waiting for you› ist eine Explosion, das muss man sehen. Und das schmachtende ‹Uuu› der Männer ist keine Comedy.» Die Chormitglieder hören aufmerksam zu, versuchen, Gepperts Anmerkungen umzusetzen, um sogleich ein Lob zu erhalten. «Ich könnte euer strahlendes Lächeln stundenlang anschauen.»

Seit acht Jahren dirigiert der Deutsche Richard Geppert die Vindonissa Singers. Er, der schon Pop-Grössen wie Xavier Naidoo zum Durchbruch verholfen hat, lässt die rund 18 englischsprachigen Lieder allesamt ohne Noten vortragen.

Die choreografischen Elemente, die künstlerische Inszenierung so umzusetzen, wie wenn das Ganze ein Klacks wäre, daran arbeitet der Chor mit seinem Dirigenten. «Entscheidend ist, dass man spürt, worum es in den Liedern geht. Man spielt nicht etwas vor, sondern muss es im Kopf und im Herzen haben, und das ist sehr individuell», sagt der Dirigent.

Spezielle Aufmerksamkeit schenkt der Komponist, Produzent und Voice Coach dem sogenannten Sub-Text: Wenn eine bestimmte Melodie ertönt, muss sich der Sänger oder die Sängerin an das Spezielle dieses Liedes erinnern. So wie beim Refrain zu «Love you more», den Geppert als Explosion beschrieben hat.

Lieblingslieder der Mitglieder

«Love around the world» heisst das Programm, das die Vindonissa Singers heute Abend in der Trotte Villigen und morgen Abend im Badener Kurtheater präsentieren. Es sind dies nicht einfach Liebeslieder, sondern auch Lieblingslieder der Chormitglieder. «Das Thema Liebe wird zu wenig thematisiert», findet Richard Geppert. «Und ich meine damit auch die Liebe zwischen Generationen, zu einem Ort oder einer Gemeinde. Liebe ist vielfältig.»

«The secret» beginnt mit der Erzählung der Männer, die Frauen bringen ihre Argumente vor. Schnell wird zum nächsten Lied «Love takes 2» gewechselt. «You don’t know, what I desire» ertönt es im Singsaal, immer kraftvoller und intensiver. «Wunderschön», sagt Geppert bei «Angels», im nächsten Lied schnellt sein Arm in Richtung des Chors, als wollte er sagen: «Genau so, das ist es.»

Die Probe ist intensiv, eine erste Pause gibts nach einer Stunde. Die 18 Lieder, darunter «Bohemian Rhapsody», «You raise me up» oder «Don’t stop me now» sind vielfältig, melancholisch, kraftvoll oder rockig. Konzentriert und mit Freude probt das Ensemble weiter.

Konzerte Trotte Villigen, heute, 19.30 Uhr. Tickets an der Abendkasse erhältlich. Morgen Samstag, 19.30 Uhr, Kurtheater, Baden: Tickets auf www.vindonissasingers.ch, bei Info Baden oder Hotline 056 442 60 42 (ab Samstag nur noch an der Abendkasse).