Hornussen
Polizei schnappt drei Rumänen mit Werkzeug und Schmuck im Auto

Bei der Kontrolle eines parkierten Autos sind der Polizei oberhalb Hornussen drei mutmassliche Kriminaltouristen ins Netz gegangen. Die drei Rumänen ohne Wohnsitz in der Schweiz wurden vorübergehend festgenommen.

Merken
Drucken
Teilen
Kantonspolizei Aargau verhaftete drei mutmassliche Kriminaltouristen. (Symbolbild)

Kantonspolizei Aargau verhaftete drei mutmassliche Kriminaltouristen. (Symbolbild)

Kapo AG

Am Sonntag fiel der Polizei bei Hornussen ein Auto mit spanischen Kontrollschildern auf, das auf einer Wiese abgestellt war. Im Auto befanden sich drei Männer, alles rumänische Staatsangehörige ohne Wohnsitz in der Schweiz.

Die Polizei kontrollierte die drei Rumänen und fand Werkzeuge und Handschuhe im Inneren des Autos. Die Männer gaben an, von Deutschland herkommend in Richtung Spanien unterwegs zu sein.

Die Männer im Alter vom 27-30 Jahren wurden festgenommen, wie die Kantonspolizei Aargau heute mitteilt. Bei der eingehenden Durchsuchung des Fahrzeugs durch Spezialisten der Grenzwache kam am nächsten Tag Schmuck zum Vorschein. Dieser dürfte durch verbrecherische Tätigkeit in den Besitz der Männer gelangt sein.

Die weiteren Ermittlungen werden zeigen, ob es sich um ein Einbrechertrio handelt. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg beantragt die Anforderung von Untersuchungshaft.