Brugg
Polizei erwischt Autofahrer mit 100 Gramm Rauschgift

Der Aargauer Kantonspolizei ist in der Nacht auf Montag in Lauffohr bei Brugg ein 22-jähriger Autofahrer ins Netz gegangen, der 100 Gramm Rauschgift im Auto mitführte. Der im Kanton Aargau wohnhafte Deutsche wurde in Untersuchungshaft gesetzt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Polizei findet bei Autofahrer Drogen.

Die Polizei findet bei Autofahrer Drogen.

Keystone

Beim Deutschen fiel zudem ein Drogenschnelltest positiv aust. Darauf durchsuchten die Polizisten sein Auto. Dabei stiessen sie auf ein Säcklein mit über 100 Gramm weissen Pulvers. Eine Grobanalyse durch Angehörige des Grenzwachtkorps ergab, dass es sich um illegales Rauschgift handelte. Der im Kanton Aargau wohnhafte Deutsche musste eine Blut- und Urinprobe abgeben und wurde danach für weitere Ermittlungen in Haft gesetzt. Zudem musste er seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Ebenfalls positiv fiel ein Drogenschnelltest bei einem 18- jährigen Autolenker in Aarburg AG aus. Der Italiener gab danach zu, Kokain, Ecstasy und weitere illegale Drogen konsumiert zu haben. Er sass zudem am Steuer, obwohl er gar keinen Führerausweis besass. Die Polizei verzeigte den jungen Mann. (rsn/sda)