«Wir kommen noch näher zu Ihnen, zu unseren Lesern», begrüsste Chefredaktor Christian Dorer gestern Abend die Gäste an der Einweihung des neuen Redaktionsbüros in der Brugger Altstadt. Damit werde die Redaktion noch mehr erfahren, um darüber berichten zu können, und: «Wenn Sie bei uns hereinschauen, können wir dann noch besser über Brugg berichten.»

Werner De Schepper, stellvertretender Chefredaktor der az Aargauer Zeitung und Leiter Aargau Regionen, stellte das Redaktionsteam vor: «Katja Landolt setzt bewusst auf den Lokaljournalismus», betonte er. Mit den Worten: «Sie will jetzt Brugg entdecken», forderte er die Gäste auf, mit ihr in Kontakt zu treten. Louis Probst, der seit Jahren vor allem die politische Berichterstattung über Brugg pflegt, und Elisabeth Feller, die hauptsächlich kulturelle Schwerpunkte setzt, sind die beiden weiteren Mitglieder des für die Region Brugg zuständigen Teams.

«Es ist uns eine grosse Freude, die AZ wieder begrüssen zu dürfen», sagte der Stadtammann Daniel Moser. Sozusagen als Primus der Region betonte er: «Sie sind aber nicht nur für uns Brugger, sondern für die ganze Region wichtig.» Und schliesslich sagte er: «An uns liegt es nun, gute Gründe zu liefern, damit die az gute Geschichten schreiben kann.»