Etliche minderjährige Windischerinnen und Windischer werden ihren Augen nicht getraut haben, als sie in den letzten Tagen in den Briefkasten schauten. Infolge eines Systemfehlers haben rund 40 Jugendliche unter 18 Jahren das Abstimmungsmaterial für die Volksabstimmung vom 5. Juni 2016 zugestellt bekommen.

Der Grund dafür ist laut Gemeindeschreiber Stefan Wagner, dass die Jugendlichen, die in der Kirchgemeinde ab 16 stimmberechtigt sind, unglücklicherweise in die Excel-Tabelle der Volljährigen gerutscht sind. In einer Pressemitteilung kündigten die Windischer Einwohnerdienste an, sie werden die betroffenen Jugendlichen direkt anschreiben und informieren. 

Auch die Unterlagen selber sind nicht fehlerfrei. Wegen eines Layoutfehlers in der Druckerei ist auf Seite 3 der Abstimmungsunterlage "Netzausbau Klosterzelg/Reutenen" nochmals der Einwohnerratsbeschluss der Abstimmung über die Strassenbeleuchtung vom 28. Februar 2016 enthalten. In den nächsten Tagen werden die stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger die korrigierte Seite 3 zugestellt bekommen.