Brugg
Olympia-Totomat im Schaufenster sah 24 Gold-Medaillen voraus

Die Prognose im Schaufenster tönte in den letzten Tagen sehr optimistisch: 24 Gold-Medaillen, 15 Silber und 8 Bronze. Nun hat das Architekturbüro in weiser Vorahnung das Plakat angepasst: «Gold is best!» Der Totomat wird laufend aktualisiert.

Claudia Meier
Merken
Drucken
Teilen
So präsentiert sich der Schweizer Olympiatotomat am Freitagmorgen in Brugg.

So präsentiert sich der Schweizer Olympiatotomat am Freitagmorgen in Brugg.

Claudia Meier

«Die Prognose entstand durch unseren normalen Optimismus», sagt Daniel Christen, Geschäftsführer der Netwerch GmbH. Das Büro für Architektur, Design und Grundsätzliches ist für seine kreativen Plakate bekannt.

In einem langen Auswahlverfahren habe die Firma eine Person gefunden, die in einem 150-Prozent-Job den Schweizer Olympia-Totomaten auch am Wochenende mit Leidenschaft aktualisiere, so Christen mit einem Augenzwinkern.

Sein Vater Kläus Christen sei pensioniert, ein grosser Olympia-Fan und habe Zeit, den Totomaten fast in Echtzeit auf dem neusten Stand zu halten. Wie die Passanten die Plakat-Aktion jeweils kommentieren, nehmen die Netwerch-Mitarbeiter dank der Einfachverglasung im Büro wahr.

Wenn jemand eine gute Idee habe, werde diese oft spontan umgesetzt, so Daniel Christen.

Die Leute von der Strasse dankten dem Team auch schon mit einer Flasche Prosecco für die originellen Ideen. Netwerch – wie könnte es anders sein – revanchierte sich mit einem neuen Plakat «Vielen Dank für den Prosecco».