Vom 3. bis zum 12. Oktober hätte das Oktoberfest in der Campus Bar Brugg-Windisch dauern sollen. Doch nun ist nicht am Samstag, sondern bereits am Freitagabend Schluss. Die Organisatoren haben an fast alles gedacht und für die Dekoration sowie das gastronomische Angebot keinen Aufwand gescheut: Sie haben aber komplett vergessen, dass ihre Gäste am Samstagabend gar nicht in den Campus-Neubau reinkommen.

Vor verschlossener Tür gestanden

Am vergangenen Samstag hatte eine Gruppe einen langen Tisch fürs Oktoberfest reservieren lassen. Als die Gäste um 18 Uhr zum Campus kamen, war dieser geschlossen. Aussentüren und die Campus Bar schliessen normalerweise am Samstag immer um 17 Uhr – ausser die Veranstalter beantragen vorher eine Ausnahme. «Das tut mir wirklich sehr leid. Ich hatte keine Telefonnummer und konnte die Gruppe nicht über unser Versehen informieren», so Restaurant Manager Ralf Gerlach.

Gleichzeitig hat Gerlach aber auch realisiert, dass die meisten Studierenden nicht in der unmittelbaren Umgebung wohnen und deshalb am Wochenende für den Ausgang nicht extra nach Brugg-Windisch fahren. Als Ersatz für den Samstag hat er diese Woche seine bayrischen Spezialitäten bereits am Mittag angeboten. Die Campus Bar ist während dem Oktoberfest kaum wiederzuerkennen.

Keine Studentenpreise fürs Mass

Das moderne Mobiliar wurde durch Festbänke und -tische mit blau-weissen Tischdecken nach bayrischem Vorbild ersetzt. Passend dazu trägt das Personal Dirndl oder Lederhose. Direkt aus München wurde Original-Oktoberfestbier importiert. Auf der Speisekarte werden Bayrische Weisswürste mit süssem Senf und Brezel sowie Bayrische Schweinshaxen und Hendl nature mit Beilagen feilgeboten. Schunkelmusik sorgt für Stimmung.

«Leider hat bisher noch niemand auf den Tischen getanzt. Nächstes Jahr kriegen wir auch das noch hin», sagt Gerlach und lacht. Am Tisch sitzen vier Studierende und prosten sich mit dem Mass zu. 12 Franken haben sie dafür bezahlt. «Hier gelten keine Studentenpreise. Das habe ich erst beim Bezahlen gemerkt», so ein Student und nimmt einen Schluck.