Weil die Rückmeldungen zum letzten Ehemaligentreff derart positiv ausgefallen sind, plant das OK des Windischer Jugendfests und Zapfenstreichs eine Neuauflage dieser grossen Klassenzusammenkunft. «Das erklärte Ziel ist es, dass sich möglichst viele ehemalige Windischer Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Apéros treffen und den Abend gemeinsam geniessen können», heisst es in einem Informationsschreiben.

Im Gegensatz zur letzten Auflage von Ende Juni 2016 sollen die ehemaligen Windischer Schüler nicht nur über die sozialen Netzwerke kontaktiert werden, sondern sie werden vom Organisationskomitee per Brief direkt eingeladen. «Damit wir möglichst viele erreichen und anschreiben können, sind wir auf Mithilfe und Unterstützung angewiesen», schreiben die Organisatoren. «Wir bitten deshalb alle Personen, die im Besitz von Adresslisten ihrer Klassengspänli sind, diese für den Versand der Einladung an die Einwohnerdienste zuhanden von Gemeindeschreiber Stefan Wagner einzureichen.» Für die Teilnahme am Apéro des Ehemaligentreffs wird ein Unkostenbeitrag von 20 Franken pro Person erhoben. «Geschlossene Schulklassen erhalten eine Ermässigung», versprechen die Organisatoren. Eingeladen seien alle Ehemaligen aus allen Jahrgängen, Schulhäusern und Schulstufen.

Der Zapfenstreich vom 29. Juni wird durch das regionale Gewerbe sowie weitere Sponsoren unterstützt. «Am Ehemaligentreff als Highlight winken Preise im Gesamtwert von 1400 Franken für die nächste Klassenzusammenkunft», heisst es im Schreiben. «Zu gewinnen gibt es Sponsorengutscheine für die ersten drei Schulklassen, welche die höchste Summe aller Altersjahre der Anwesenden aufweisen können.»