Arbeitsreiche und schlafarme Tage liegen hinter Yves Bottlang und Angela Maurer. Die beiden 25-Jährigen haben am 1. Januar offiziell das Ruder der Bözberg-Bäckerei übernommen. Viel Zeit blieb nicht, dem Laden schon ein bisschen eigene Identität und Charakter zu verleihen. Doch frische Farbe und Poster an der Wand zeigten schon Wirkung.

Auf jeden Fall bei Conny Schildknecht aus Umiken und Danielle Cheret aus Gallenkirch. Die Freundinnen haben sich schon richtig in den neu gestalteten kleinen Café-Bereich verliebt.

Früher, unter Werner und Anni Hirt als Inhaber, «eher sporadisch Kunde», können sich die zwei jungen Frauen jetzt vorstellen, öfters in die Bözberg-Bäckerei zu kommen – zum Kaffeetrinken, aber auch um Brot, Gipfeli oder Torten zu kaufen. Sie haben es sich zumindest als guten Vorsatz fürs neue Jahr vorgenommen.

Vorerst kein Ruhetag

Auch Christian Schütz aus Bözberg will dem Betrieb die Treue halten, findet es gut und unterstützenswert, dass junge Leute noch den Mut haben, sich selbstständig zu machen.

Er glaubt fest an die Zukunft des Betriebes, gebe es doch erst wieder in Frick und Brugg weitere Bäckereien: Präsente Lage direkt an der Passstrasse, Parkplätze unmittelbar vor dem Haus, persönliche Atmosphäre und mit Yves Bottlang und Angela Maurer ein junges und engagiertes Team – «der Laden hat auf jeden Fall gute Chancen.»

Schütz ist Jäger. An Jagdtagen liebte er es, schon in aller Frühe in der Bäckerei Hirt einen Kaffee zu nehmen – meist schon vor der offiziellen Öffnungszeit um 6 Uhr. Künftig macht die Bözberg-Bäckerei bereits um 5 Uhr morgens auf.

Vorerst wollen die neuen Betreiber auf Ruhetage verzichten. Auf die gute handwerkliche Tradition aufbauen und neue und eigene Akzente setzen – bei Übernahme eines gut eingeführten Betriebes ist das wohl ein gutes Konzept.

Bottlang sagt, er möchte vermehrt auch Laufkundschaft ansprechen, mit einem Take-away-Bereich, Sandwiches, Snacks und Salaten. Und er verrät: «Meine grosse Leidenschaft sind Marzipanfiguren.»

Aber nicht nur Werner und Anni Hirt sowie die Kunden sind froh, dass nach 33 Jahren Betrieb der Ofen in Bözberg nicht ausgeht. Auch Verkäuferin Iris Lienhard aus Effingen ist es. Schon sechs Jahre unter den Hirts angestellt, zeigt sie sich erleichtert, dass sie ihren Job im Nachbardorf behalten konnte.