Seit Jahren ist ein Zusammenschluss der vier Gemeinden Bözen, Effingen, Elfingen und Hornussen (BEEH) ein Thema im oberen Fricktal. Vor gut einem Jahr begannen die vertieften Abklärungen. Gegen 100 Freiwillige wirkten in den acht Arbeitsgruppen des Projekts mit. In sieben Workshops befassten sie sich mit den zentralen Aspekten einer möglichen Gemeindefusion. Gestern Donnerstagabend wurde der Bevölkerung der vier Projektgemeinden der Schlussbericht in der Turnhalle Effingen vorgestellt.

Nun steht fest: Am 27. Juni werden die Stimmbürger an vier separaten Gemeindeversammlungen über die Fusion abstimmen. Die Exekutiven der BEEH-Gemeinden zeigen sich in ihren Mitberichten zum Schlussbericht davon überzeugt, dass ein Zusammenschluss der richtige Weg für die Zukunft ist. Die Rede ist von der Steigerung der Entwicklungsmöglichkeiten und der Standortattraktivität. Alle Details sind allerdings noch nicht geklärt. Die neue Fusionsgemeinde hätte etwa 2500 Einwohner und eine Fläche von rund 2230 Hektaren. Gibt der Souverän im Sommer grünes Licht, wird im November eine Urnenabstimmung folgen. Details vom Infoabend lesen Sie morgen in der «Schweiz am Wochenende». (CM)