Mönthal
Nur 276 Franken daneben: Punktlandung bei der Rechnung

Der Jahresabschluss 2013 der Einwohnergemeinde Mönthal zeichnet sich gemäss Gemeinderat «als präzise Punktlandung aus». So schliesst die laufende Rechnung mit einem Aufwandüberschuss von 276 Franken ab.

Merken
Drucken
Teilen
Positives Rechnungsergebnis – aber die Steuereinnahmen entwickeln sich laut Gemeinderat «in die falsche Richtung».

Positives Rechnungsergebnis – aber die Steuereinnahmen entwickeln sich laut Gemeinderat «in die falsche Richtung».

Walter Schwager

Das Rechnungsergebnis ist im Vergleich zur Budgetvorgabe um 103 724 Franken besser ausgefallen. Zu diesem positiven Resultat beigetragen haben laut Gemeinderat «einzig die reduzierten Haushaltskosten». Die budgetierten Aufwendungen von 1,035 Mio. Franken konnten um 165 218 Franken unterschritten werden.

Hingegen entwickelten sich die Steuereinnahmen, so der Gemeinderat, «in die falsche Richtung». Das Steuersoll der Gemeinde Mönthal beziffert sich auf 869 506 Franken, das sind 61 494 Franken weniger als im Rahmen des Budgets 2013 prognostiziert. Im Vergleich zum Vorjahr 2012 beträgt die Ertragseinbusse sogar 157 255 Franken. 2013 sind praktisch keine Steuernachträge aus den Vorjahren geflossen.

Die Investitionsrechnung 2013 umfasst Nettoausgaben im Gesamtbetrag von 49 629 Franken, herrührend von der bewilligten Projektierung der Sanierung der Milchhüslistrasse und der Neugestaltung des Friedhofs. Um diesen Betrag hat das Nettovermögen der Gemeinde Mönthal auf 368 649 Franken abgenommen. (az)