Bei der Vorstellung des letzten Überbauungsprojekts im Einwohnerratssaal des Windischer Gemeindehauses bezeichnete Vizeammann Heinz Wipfli dieses Baufeld als Filetstück, da der Bau an idyllischer Lage direkt am Kanal liegt, in eine grossartige Landschaft eingebettet ist und von idealer Sonnenbestrahlung profitieren kann.

Überhaupt sei die ganze Überbauung des Kunzareals ein überaus gelungenes Unterfangen.

Siegerprojekt aus Brugg und Zürich

Alex Römer von den Hiag Immobilien wies darauf hin, dass entgegen dem Gestaltungsplan auf einen Baukörper verzichtet wird, um die Gesamtüberbauung lockerer und luftiger halten zu können. Das Projekt Feinspinnerei sei der wichtige Abschluss einer langen Entwicklung.

Vier Büros beteiligten sich an einem Architekturwettbewerb. Die Jury entschied sich für jenes der Planergemeinschaft Liechti Graf Zumsteg Architekten AG, Brugg, und Osterhage Riesen Architekten GmbH Zürich.

Lukas Zumsteg und Jan Osterhage stellten ihr Projekt vor. Es umfasst 29 Wohnungen mit drei unterschiedlichen Wohnungstypen und von unterschiedlicher Grösse: von zweieinhalb bis zu fünfeinhalb Zimmern. Die aufgefächerten Wohnungen im abgewinkelten Bau sind auf den Kanal ausgerichtet, die meisten sind mit einer Loggia ausgestattet und geben den Blick auch in andere Richtungen frei.

Sitzplätze und Privatweg am Ufer bilden ebenfalls eine Verbindung in die Natur.

An den Charakter der Feinspinnerei und Wehranlagen erinnern gewisse Metallbänder und Stahlteile der Liegenschaft. Eine dunkle Verkleidung aus Profilblechen umhüllt die nicht tragenden, als Holztafelelemente gefertigten Aussenwände. Die Wohnungen werden über einen gemeinsamen Eingang erschlossen, eine Tiefgarage bietet Zugang zu den Liftanlagen.

Öffentliche Ausstellung

Im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung können das Siegerprojekt, das bei der Präsentation von den über 20 Anwesenden sehr gut aufgenommen wurde, wie auch die drei andern Eingaben zu den Büroöffnungszeiten der Gemeindeverwaltung im Einwohnerratssaal des Gemeindehauses bis Donnerstag, 11. April, besichtigt werden.

Wie Alex Römer erklärte, soll das Baugesuch in diesem Jahr eingereicht werden. Mit dem Bezug der Eigentumswohnungen rechnet er im Jahr 2016. Noch nicht errechnet wurden die Verkaufspreise; die Ausschreibung wird im nächsten Jahr beginnen.