Regierungsratskandidat
Nirgends offiziell Redner: Darum hielt Robert Obrist 1.-August-Ansprache auf Youtube

Erst letzte Woche haben die Grünen Robert Obrist als Regierungsratskandidaten nominiert. Zu spät, um ihn noch kurzfristig als offizieller Redner an einer 1. August-Feier aufzubieten. So hielt Obrist seine Rede halt alleine – und stellte sie auf Youtube.

Drucken
Teilen

Als potenzieller Nachfolger von Susanne Hochuli im Regierungrat hat der Schinznacher Grossrat Robert Obrist letzte Woche seinen Bekanntheitsgrad schlagartig erhöht. Ein Selbstläufer ist er aber noch nicht. So hat der Grünen-Politiker Itamar Piller via Twitter darauf aufmerksam gemacht, dass sein Parteikollege zwar keine offizielle August-Rede in einer Gemeinde hielt, dafür aber via Youtube eine Botschaft zur Bundesfeier verbreitete.

Rede mit Blick aufs Aaretal

Robert Obrist steht beim Aussichtspunkt Wanne, mit Blick auf sein Dorf Schinznach und das Aaretal. Er blinzelt in die Kamera und erzählt vom Dorf und den Menschen, die sich gewandelt haben.

Obrist wechselt seinen Blick immer wieder von der Kamera weg (auf einen Spickzettel?) und wieder zurück. Der grüne Regierungsratskandidat muss sich zuerst noch gewöhnen an seine neue Rolle als prominenter Politiker, der die Stimmbürger für sich gewinnen muss. Inhaltlich macht er das aber sachlich und unaufgeregt.

Der 1. August ist nur der Anlass seiner Rede, schnell macht er den Bogen zu den bevorstehenden Wahlen. Er spricht die Youtube-User direkt als Wähler und Wählerinnen an: «Sie bestimmen, in welche Richtung sich der Aargau weiterentwickeln wird. Unter anderem mit der Regierungsratswahl.» Es werde eine Richtungswahl, sagt Obrist. «Sollen staatliche Leistung weiter abgebaut oder mehr in Bildung, Integration und Kultur investiert werden? Soll sich die Schule auf das Vermitteln von Lesen, Schreiben und Rechnen konzentrieren oder die Schüler auf die Herausforderung der Wissensgesellschaft vorbereitet werden?» Ohne dass er es ausspricht, ist klar, wo der Grüne Obrist bei diesen Fragen steht.

Er wolle gemeinsam konstruktiv lösen finden, betont Obrist und ruft auf: «Unterstützen Sie mich bei der Weiterentwicklung des Kantons, als Grossrat und noch lieber als Regierungsrat.»

Alphornkläne und Fahnenschwinger in Spreitenbach.
15 Bilder
Bundesfeier 2016 in Möhlin
Bundesfeierschiessen 2016 in Frick.
Guter Wein un feiner Brunch auf dem Schloss Lenzburg.
Spezielle Töne an der 1. August-Feier der Stadt Lenzburg.
Die besten Fotos der 1. August-Feiern im Aargau
Alphornklänge im regnerischen Meisterschwanden.
Auch in Rupperswil erklangen die Alphörner
So eine Feier macht hungrig.
Dazu passen ein sportlich-patriotisches Outfit
Hier wird die Hymne mit Originaltext gesungen.
Grossratspräsident Marco Hardmeier (SP) ergriff in Wettingen das Wort.
Sprach auch über Terror und Hymnen: Martin Killias. Mario Heller
Festredner Rocco Umbescheid, Aargauer des Jahres 2015, in Birr.
SVP-Regierungsratskandidatin Franziska Roth mit Gatte Rolf Siegenthaler in Othmarsingen.

Alphornkläne und Fahnenschwinger in Spreitenbach.

Philippe Neidhart

Aktuelle Nachrichten