Brugg
Neues Pole-Fitness-Studio in der Altstadt: «Diese Sportart zieht immer mehr Frauen an»

Yevgeniya Stöcklin sagt, warum sie ein Pole-Fitness-Studio im historischen Zentrum eröffnet hat.

Merken
Drucken
Teilen
In der Altstadt gehts jetzt ran an die Stange
4 Bilder
«Unser Betrieb ist super angelaufen. Diese Sportart zieht immer mehr Frauen an.»
Yevgeniya Stöcklin sagt, warum sie ein Pole-Fitness-Studio im historischen Zentrum eröffnet hat.
Das Angebot stösst auf reges Interesse.

In der Altstadt gehts jetzt ran an die Stange

zvg

Ein Fitnesstraining für den ganzen Körper, kombiniert mit Tanzübungen und Akrobatikelementen: Neuerdings wagen sich die Sportbegeisterten in der Brugger Altstadt an die vertikale Stange. An der Hauptstrasse 39 hat Yevgeniya Stöcklin ihr Pole-Fitness-Studio eröffnet, ihr drittes mittlerweile.

Die Geschäftsführerin von YS Pole Fitness mit Sitz im Glattpark konnte sich im Herbst 2012 ihren Traum erfüllen und in ihrem ersten Studio in Zürich Oerlikon den Betrieb aufnehmen. Im September 2015 wurde die Hauptfiliale in den Glattpark verlegt. Im gleichen Jahr kam auch der Standort in Baden dazu.

Das Angebot stösst auf reges Interesse

Zur Wahl der Lokalität mitten in Brugg sei es gekommen, weil in der Region ein solches Angebot bisher gefehlt habe, sagt Yevgeniya Stöcklin. Die Lage sei sehr zentral und das Studio befinde sich in einem wunderschönen Haus, nennt die Geschäftsführerin die Vorteile. Auf der anderen Seite, gibt sie zu bedenken, sei der vorhandene Raum etwas klein und nur mit 7 Pole-Stangen ausgestattet. «Zum Glück aber reicht das zum Starten», sagt Yevgeniya Stöcklin mit einem Lachen. Schade sei, fügt sie an, dass in unmittelbarer Nähe nur wenige Parkplätze für kurze Zeit zur Verfügung stehen.

Anpassungen hätten in den Räumlichkeiten im Vorfeld nur wenige vorgenommen werden müssen: um die Spiegelwand sowie die Pole-Stangen zu montieren. «Unser Betrieb», kann die Geschäftsführerin ein erstes erfreuliches Fazit ziehen, «ist super angelaufen.» Es seien viele Anfragen aus der ganzen Region eingetroffen. «Diese Sportart zieht immer mehr Frauen an.»

Der Spass kommt nicht zu kurz

Apropos: Jede Frau könne diese Sportart ausüben, unabhängig von Alter und Gewicht, von Lifestyle oder Fitness-Stand, betont Yevgeniya Stöcklin. Vorkenntnisse oder Erfahrungen im Tanz seien nicht notwendig. Die Geschäftsführerin spricht von einem intensiven, abwechslungsreichen und effektiven Workout, das überdies viel Spass bereite. Die Kraft und Ausdauer werden aufgebaut, die Koordination geschult.

Besucht würden die Pole-Fitness-Studios auch von Kindern und Jugendlichen zusammen mit ihren Müttern, sagt Yevgeniya Stöcklin. «Die meisten sind aber zwischen 20 und 35 Jahre alt», räumt sie ein. Ihre Begeisterung ist zu spüren. Sie hofft, dass sie weiterhin – auch in Brugg – viele Frauen von diesem Angebot überzeugen kann.