Lupfig

Neuer Gönnerverein Haus Eigenamt braucht für Start noch zwei Revisoren

Sie bilden den Vorstand des Gönnervereins Haus Eigenamt: Susanne Obrist (l.) und Präsidentin Doris Iten, beide aus Birr. Es fehlt Silvia Wolleb aus Lupfig. cm

Sie bilden den Vorstand des Gönnervereins Haus Eigenamt: Susanne Obrist (l.) und Präsidentin Doris Iten, beide aus Birr. Es fehlt Silvia Wolleb aus Lupfig. cm

Der Altersheimverein Eigenamt ist Geschichte. Weil seit Januar eine neue Aktiengesellschaft die Trägerschaft des Pflegeheims bildet, wurde nun der Vereinszweck geändert.

Mehr als die Hälfte der für die letzte Generalversammlung bereitgestellten Stühle in der Mehrzweckhalle Breite in Lupfig blieb leer. Von den kritischen Wortführern, die der Geschäftsleitung des Pflegeheims Haus Eigenamt sowie dem Vorstand des Altersheimvereins in den letzten Jahren wiederholt auf die Finger geklopft hatten, fehlte am Mittwochabend jede Spur. Anwesend waren 21 von insgesamt 222 Mitgliedern.

Innert nur gerade 35 Minuten wurden die Liste mit den zehn Traktanden abgearbeitet und der Vorstand verabschiedet mit Präsidentin Ursula Berger, Birrhard; Daniel Zimmermann, Birr; Roland Bodenmann, Scherz, und Judith Egger, Birr. Das vergangene Jahr stand für den Altersheimverein Eigenamt laut Präsidentin Berger ganz im Zeichen der Umwandlung der Rechtsform zu einer Aktiengesellschaft. Nach den entsprechenden Vorbereitungen konnte im letzten Dezember die «Haus Eigenamt AG» gegründet werden.

Bester Rechnungsabschluss

Geschäftsführer Hanspeter Müller erläuterte kurz die Jahresrechnung. Unter anderem dank Einsparungen beim Personalaufwand schloss die Erfolgsrechnung 2018 mit einem Jahresergebnis von gut 311 000 Franken ab (Vorjahr 81 214 Franken). «Das Haus Eigenamt hatte noch nie einen so guten Rechnungsabschluss», sagte Müller. Ohne Gegenstimme stimmten die Mitglieder sowie die Trägergemeinden der Zuweisung des Jahresgewinns an die freiwillige Gewinnreserve zu.

«Jetzt ist unsere Vorstandsaufgabe erfüllt», sagte Präsidentin Berger sichtlich erleichtert. Für die Zweckänderung des Altersheimvereins in einen Gönnerverein Haus Eigenamt mit einem Startkapital von 20 000 Franken bereitete der alte Vorstand noch entsprechende Statuten vor. In den neuen Vorstand wurden Doris Iten (SVP-Grossrätin) und Susanne Obrist, beide aus Birr, sowie Silvia Wolleb aus Lupfig gewählt. Iten übernahm die Aufgabe als Präsidentin. Sie bedankte sich bei den Anwesenden für das Vertrauen. Die Suche nach zwei Revisoren verlief erfolglos. «Sobald wir sie gefunden haben, laden wir zu einer ausserordentlichen GV ein», so Iten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1