Neue Kantonsschule
Um sich in der Standortfrage einzubringen: IG Mittelschule Brugg-Windisch gegründet

Grossräte aus dem Bezirk Brugg haben ein neues Netzwerk lanciert. Wer sich für eine zusätzliche Schule auf dem Bachthale-Areal stark machen will, kann für die Website ein Statement mit einem Foto abgeben.

Claudia Meier
Drucken
Teilen
Auf dem Areal Bachthale in Windisch neben dem Fachochschul-Campus könnte die neue Kantonsschule entstehen.

Auf dem Areal Bachthale in Windisch neben dem Fachochschul-Campus könnte die neue Kantonsschule entstehen.

Bild: Claudia Meier
(27. Mai 2020)

Nachdem in Lenzburg bereits Ende 2020 eine IG Kanti gegründet wurde, gibt es nun mit der IG Mittelschule Brugg-Windisch ein Pendant beim Wasserschloss. Bekanntlich will der Kanton im Aargau zwei neue Mittelschulen bauen. Neben einem Standort im Fricktal (zur Auswahl stehen Rheinfelden, Stein und Frick) soll die zweite zusätzliche Schule im Mittelland entstehen. Um den zweiten Standort konkurrieren Lenzburg und Windisch.

Ein Kernteam aus den Grossräten des Bezirks Brugg bestehend aus den Brugger und Windischer Mitgliedern Luzia Capanni (SP), Markus Lang (GLP), Titus Meier (FDP), Jürg Baur (Die Mitte und Brugger Stadtrat) sowie Windischs Gemeindepräsidentin Heidi Ammon (SVP) hat nun die IG Mittelschule Brugg-Windisch ins Leben gerufen. Über die Website www.ig-mittelschule-brugg-windisch.ch können sich ab sofort Interessierte mit einem Statement und einem Bild eintragen. Dadurch soll ein grosses Netzwerk entstehen, das sich für den neuen Mittelschulstandort auf dem Bachthale-Areal gegenüber dem Fachhochschul-Campus stark macht.

Fünfköpfiges Kernteam und eine Handvoll Sponsoren

Im operativen Kernteam engagieren sich Markus Lang (GLP, Brugg), Monica Treichler (SP, Windisch), David Steinmann von Steinmann Ingenieure und Planer AG, Stephan Burkart von der Fachhochschule Nordwestschweiz und Schulpflegepräsidentin Isabelle Bechtel von Windisch. Um die Website zu finanzieren, springen Sponsoren ein.

Der potenzielle Kantonsschulstandort Bachthalen bietet ungefähr 9300 Quadratmeter Grundstücksfläche in drei Minuten Gehdistanz vom Bahnhof Brugg. Darauf soll in verdichteter Bauweise eine Mittelschule für 33 Abteilungen entstehen. Selbst ein Ausbau auf eine um einen Drittel grössere Kapazität wäre an diesem Standort möglich, so die IG. Ein grosser Teil des Lands gehört dem Kanton.

Aktuelle Nachrichten