Villigen

Neue Genussmeile: Sie bringen die Gäste auf den Geschmack

Hans Rudolf Zimmermann hat sich einen Namen gemacht als Züchter von edlen Wagyu-Rindern. (Archiv)

Hans Rudolf Zimmermann hat sich einen Namen gemacht als Züchter von edlen Wagyu-Rindern. (Archiv)

Vier Villiger Betriebe verstärken ihre Zusammenarbeit: Sie lancieren gemeinsam die Genuss- und Gourmetmeile. Am 1. September geht es los.

Für ihre Produkte und Dienstleistungen auf höchstem Niveau sind sie weit über die Grenzen von Villigen hinaus bekannt: Chlopfi’s Bauernhof, Restaurant Hirschen, Schebi Weinbau, Schwarz Gemüsebau. Jetzt spannen die vier Betriebe noch stärker zusammen und lancieren am 1. September die Genuss- und Gourmetmeile.

Anders gesagt: Gebucht werden können künftig Führungen durch die Betriebe, die alle innerhalb eines Kilometers beheimatet sind. Zu erfahren ist dabei, versprechen die Initianten, «wie jeder einzelne Leckerbissen seinen vollen und eigenen Geschmack bekommt». Die Besucher erhalten genauso viele Informationen wie Eindrücke – samt Degustationen wohlverstanden.

Sie erhalten Anfragen für Besuche

Auf ihrem Chlopfi’s Bauernhof betreiben Claudia und Hans Rudolf Zimmermann Ackerbau, Viehwirtschaft und Rebbau. Einen Namen machten sie sich als Schweizer Pioniere in der Zucht von edlen Wagyu-Rindern, eine Rasse aus Japan. Er sei schon bei der Lancierung der Genuss-Strasse von Jurapark Aargau mit dabei gewesen, die von verschiedenen Attraktionen lebe, erklärt Hans Rudolf Zimmermann. Ziel sei es nun, die «spezielle Meile» auf dieser Strasse zu gestalten und ihr auf der Ostseite Impulse zu verleihen.

Ebenfalls diene die Genuss- und Gourmetmeile in Villigen der Imageförderung sowie der Kunden- und Produktbindung, respektive -identifikation. Sowohl er selber als auch Schebi Weinbau und Schwarz Gemüsebau erhalten immer wieder Anfragen für Besuche und Führungen, fügt Zimmermann an. Es liege nahe, die Angebote zu bündeln mit dem «Hirschen, mit dem alle Betriebe zusammenarbeiten.

Dort zelebriert das Wirtepaar Nadia und Stephane Wirth-Schuler eine Haute Cuisine mit Produkten aus der Region mit entsprechend abwechslungsreichen Menüs. Ihr Lokal ist im «Gault Millau» mit 14 Punkten ausgezeichnet worden. Vor oder nach einer Führung werden hier für die Gäste die präsentierten Produkte zubereitet.

Schebi Baumann Weinbau produziert auf etwas über einer Hektare Rebfläche und besitzt zudem einen von vier Römerrebbergen. Dieser bringt den Interessierten die 2000-jährige Geschichte des Rebbaus näher.

Sie wollen Erfahrungen sammeln

Der Gemüsebetrieb Max Schwarz schliesslich verfügt über eine eigene Setzlingsproduktion und einen eigenen Abpackbetrieb – sowie auch über viel Know-how in der Branche und einen zum Teil selbst entwickelten, ausgeklügelten Maschinenpark.

Die Initianten wollen in einer ersten Phase Erfahrungen sammeln und die Reaktionen abwarten. Der Hauptbetrieb auf der Genuss- und Gourmetweile erfolge voraussichtlich zwischen Anfang April und Ende Oktober, halten sie fest. So lasse sich der Winter nutzen für Analysen oder auch Verbesserungen.

Meistgesehen

Artboard 1