Mülligen

Neue Bäume im Tierferienpark Mülligen gepflanzt

Der Tierferienplatz in Mülligen bietet einen Tagesplatz-Service für Haustiere an. Damit Katze und Hund genügend Schatten haben, lässt Inhaber Franz Scherer fünf alte Bäume ersetzten und zusätzlich neue pflanzen.

Schwere Maschinen sind am Dienstag beim A3-Tierferienplatz in Mülligen aufgefahren. Von weitem ist zu sehen, dass auf dem rund 10 000 Quadratmeter grossen Gelände direkt an der Autobahn keine alltäglichen Arbeiten auf dem Programm stehen.

«Wir pflegen und betreuen vorwiegend Hunde und Katzen. Als Alternative zu herkömmlichen Tierheimen bieten wir zusätzlich einen Tagesplatz-Service an», erklärt der A3-Tierferienplatz-Inhaber Franz Scherer und ergänzt: «Für die Hunde ist es wichtig, dass genügend Schattenplätze zur Verfügung stehen. Deshalb ersetzen wir die fünf alten Bäume und pflanzen gleichzeitig zusätzliche neue Bäume. So können wir angenehme Bedingungen für die Tiere schaffen.»

Für die Arbeiten ist das Forst- und Gartenbau-Unternehmen Parisini AG aus Birr mit zehn Männern angerückt. Weil das Areal nicht mit den schweren Maschinen befahren werden kann, kommt auch ein Pneukran zum Einsatz.

Weit oben am alten Baum macht sich ein mit Seilen gesicherter Baumkletterer mit der Motorsäge ans Werk. Stück für Stück werden der Stamm und die Äste abgesägt und am Kranhaken zum Shredder geflogen. Ist vom alten Baum nichts mehr übrig, kommt – wieder am Kranhaken – die neue, bereits mehrere Meter hohe Pflanze angeflogen. Die grosse Herausforderung bestehe darin, die Tätigkeiten bis ins Detail zu koordinieren und den engen Terminplan einzuhalten, so Andrea Parisini. Das Vorhaben müsse in nur einem Tag abgeschlossen werden. (mhu)

Meistgesehen

Artboard 1