Brugg
Neu gibts die Region Brugg zusammengepackt auf einer App

Eine App für die Region, diese Idee hatte Verena Roher, Leiterin der regionalen Standortförderung schon lange. Lange aber war die Zeit nicht reif für dieses Angebot. Seit gestern nun aber ist die App «Brugg & Region» von Brugg Region im App-Store und im Play-Store erhältlich.

Janine Müller
Drucken
Teilen
Neu verfügt die Region Brugg über eine eigene App.

Neu verfügt die Region Brugg über eine eigene App.

Leserbild/Raphael Piani

Herzstück der App, die von der Anthrazit AG entwickelt wurde, ist der Veranstaltungskalender. Vom Konzert über Theatervorführungen bis hin zu Workshops oder Tanzkursen ist alles zu finden. «Viele sagen, dass in der Region Brugg nichts läuft», sagt Verena Rohrer. «Mit diesem Veranstaltungskalender können wir zeigen, dass das nicht stimmt.» Brugg soll sich zudem nicht mit Baden oder Aarau vergleichen, sondern «ein eigenes Bewusstsein schaffen», wie Rohrer es ausdrückt. «Es läuft viel in der Region, nur wissen es viele nicht.» Ist ein Event nicht aufgeführt, so kann dieser einfach vom Veranstalter selber hinzugefügt werden. Bevor er online geschaltet wird, kontrolliert jemand vom Brugg-Regio-Team noch den Inhalt.

Screenshot

Screenshot

Screenshot

Infos zu nachhaltigen Angeboten

Die App führt auch die Freizeitmöglichkeiten in der Region auf: Touren und Routen zum Wandern oder Mountainbiken, Museen oder alles um die Römer. Praktisch ist die Funktion «Räume zum Mieten». Besonders wichtig war Verena Rohrer auch die Sparte Nachhaltigkeit, die unter der Rubrik «Einkaufen & Wohnen» zu finden ist. Hier gibt es alle Infos zu Kleiderbörsen, Repair Cafés oder nachhaltigen, regionalen (Bio-)Produzenten. Auch die sozialen Angebote wie Quartiervereine oder interkulturelle Treffpunkte.
Die Lancierung der App wird Brugg Regio zwischen 14 000 und 18 000 Franken kosten. «Diese Investition sehe ich klar als Marketingausgabe», sagte Verena Rohrer bereits, als die App angekündigt wurde.

Aktuelle Nachrichten