Windisch
Nachgefragt vor den Wahlen: Das brennt den Parteien unter den Nägeln

Ortsparteien sagen mittels einer Carte blanche, wofür sie sich im Einwohnerrat besonders einsetzen wollen. Von traditionellen Familienanliegen über Infrastrukturmassnahmen ist das gesamte politische Spektrum vertreten.

Claudia meier
Merken
Drucken
Teilen
Dorfidylle in Unterwindisch: Das Wasserkraftwerk produziert Ökostrom für die Windischer Bevölkerung. AZ-Archiv/Annika Bütschi

Dorfidylle in Unterwindisch: Das Wasserkraftwerk produziert Ökostrom für die Windischer Bevölkerung. AZ-Archiv/Annika Bütschi

Wahltag ist Zahltag: Für die Einwohnerratswahlen am Sonntag, 24. November bewerben sich nur gerade 47 Kandidaten um die 40 Sitze (die az berichtete). Noch ist nicht allen Wählern klar, welcher Liste und welchen Kandidaten sie ihre Stimme geben wollen.

Die az hat deshalb allen fünf Ortsparteien Gelegenheit gegeben, den Lesern kurz zu erläutern, welche Themen für sie im Vordergrund stehen und wofür sie sich in der nächsten Legislaturperiode besonders einsetzen wollen.

Windisch ist eine boomende Gemeinde mit einigen Problemzonen. Stichworte sind: Finanzen, Verkehr sowie Werterhaltung von Werkleitungen, Strassen und Liegenschaften. Aktuell und in naher Zukunft werden zahlreiche Neuzuzüger in Windisch ein neues Zuhause finden. Sie wollen sich in der Gemeinde integrieren und wohlfühlen – und sich vielleicht künftig auch politisch engagieren.

SP: Fussgänger und Velos sollen in Windisch Vortritt haben

Die SP setzt sich für gemeindeübergreifende Lösungen ein, denn die Zentrumslasten können nicht mehr nur von Brugg/Windisch getragen werden. Die gemeinsame Überarbeitung der Bau- und Nutzungsordnung mit Brugg ist der richtige Ansatz. In der Finanzpolitik ist kluges Sparen geboten, ohne kurzsichtige Kahlschläge. In der Verkehrspolitik fordert die SP eine Stärkung des langsamen Verkehrs: Fussgänger und Velos sollen Vortritt haben. Für den motorisierten Individualverkehr braucht es ein Steuerungssystem. Wir fordern einen neuen Anlauf zur Bahnhofspassage resp. zum «Mausloch». Für die SP gehört zum Bildungsstandort auch eine ausgebaute Tagesstruktur mit Nachmittagsbetreuung und Ferienangeboten an den Volksschulen.

SVP: Instandhaltung der Strassen und Werkleitungen

Nach Jahren der Planung werden die Veränderungen in Windisch sichtbar und spürbar. Jetzt heisst es für uns, ein Dorfleben zu fördern, das die Integration dieser neuen Bürger fördert, sodass sich alle als Windischer wohlfühlen. Dabei gilt es, nach wie vor sorgsam mit den finanziellen Mitteln umzugehen. Neben der sorgsamen Entwicklung im Dienstleistungsbereich dürfen wir unsere Aufgaben der Werterhaltung nicht vernachlässigen. Zu diesen Aufgaben gehört die Instandhaltung der Werkleitungen und Strassen, wie auch der für die Gemeindeaufgaben notwendigen Immobilien. Die SVP Windisch steht nach wie vor für eine sparsame, innovative Ortspartei.

FDP: Für regionale Kooperationen und Fusionen

Fühlen, Denken, Bewegen: Unserem Leitmotiv folgend versteht es die FDP Windisch, Chancen für eine lebenswerte Gemeinde zu erkennen und verantwortungsvoll zur Umsetzung beizutragen. Bestes Beispiel ist das Campus-Projekt, massgeblich geführt durch FDP-Mitglieder. Das Projekt hat lokal und regional eine zukunftsgerichtete Entwicklung ausgelöst. Mit zwölf ausgewiesenen Personen für den Einwohnerrat und unserem Vertreter im Gemeinderat wollen wir diese Entwicklung weiterhin aktiv fördern. Schwerpunkte: Gesunde Finanzen, Wohnen für Jung und Alt, Qualität der Schule, Familie und Beruf, gute Bedingungen für das Gewerbe, intelligente Verkehrslösungen, regionale Kooperationen und Fusionen.

CVP: Wir fördern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Die CVP-Fraktion weiss, wie sie weiterarbeitet: Die Planung und Entwicklung der Gemeinde kommt voran. Wir setzen uns für eine verstärkte Zusammenarbeit in der Region ein. Wir fördern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, indem wir zeitgemässe Tagesstrukturen unterstützen. Der Verkehr verbindet. Wir wollen nicht nur motorisiert schnell ans Ziel gelangen, sondern kurze Distanzen im Dorf und nach Brugg gefahrlos und direkt mit dem Velo oder zu Fuss überwinden können. Ungeachtet unserer knappen Gemeindefinanzen strengen wir uns an, damit die Gemeinde gute Leistungen anbieten kann. Um die wichtigen Aufgaben weiterhin zu erfüllen, setzen wir unsere Ressource «Geld» sparsam und zweckgerichtet ein.

EVP: Fokus auf Erneuerung der eigenen Liegenschaften

Als kleine, wirkungsvolle Partei leistet die EVP seit Jahrzehnten einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung Windischs. Nach grossen Bau-Projekten wie Campus, Fehlmannmatte und Bezirksschulhaus ist es für die EVP in den nächsten Jahren von Bedeutung, den Fokus auf eine gezielte Erneuerung der eigenen Liegenschaften und Werke zu richten. Aufgrund der zunehmenden Lastenverschiebung vom Kanton zur Gemeinde werden die Finanzen dazu immer knapper. Umso wichtiger ist es, mit knappen Mitteln haushälterisch umzugehen. Trotz aller Sparanstrengungen soll dort investiert werden, wo es sich mittelfristig auszahlt: bei der Bildung, der Sozialarbeit und einer zum Wohnen und Arbeiten attraktiven Gemeinde.