Villigen

Nach vier Jahren steigt in Villigen wieder ein Gassefäscht

Beim Halseisenbrunnen präsentiert das gut gelaunte Gassefäscht-OK das Festlogo (von links): Fabian Giger, Daniela Cipolat, Urs Hauenstein, Mario Schödler, Patric Nyffeler, Marie-Therese Schödler und Ramona Waser.

Beim Halseisenbrunnen präsentiert das gut gelaunte Gassefäscht-OK das Festlogo (von links): Fabian Giger, Daniela Cipolat, Urs Hauenstein, Mario Schödler, Patric Nyffeler, Marie-Therese Schödler und Ramona Waser.

Beim Gassefäscht im Gebiet Winkel in Villigen diesen Juni werden Beizli und ein Markt zum Verweilen einladen.

Das Ziel ist klar: Ein Wochenende lang herrscht viel Leben rund um die Winkelgasse in Villigen, ist für Betrieb gesorgt mit Musik, Attraktionen und kulinarischen Verführungen. Im gemütlichen Rahmen hat die Bevölkerung aus dem Dorf und der Umgebung die Möglichkeit, zusammenzukommen und die Gemeinschaft pflegen.

Am 21. und 22. Juni wird – nach vier Jahren Unterbruch – das dritte Gassefäscht durchgeführt. 80 Tage vor dem Anlass haben die Mitglieder des Organisationskomitees das Festlogo präsentiert und die entsprechende Blache montiert beim Halseisenbrunnen an der Hauptstrasse. Auch wenn die Bedingungen am Donnerstagabend mit Regen und eisigem Wind – «beim letzten Mal standen wir im T-Shirt hier» – garstig waren: Die gute Laune und die Vorfreude liessen sie sich nehmen.

Sie versprachen einen tollen Anlass mit einem Programm für alle Altersgruppen. Am Samstag findet tagsüber ein Markt statt. An über 30 Ständen wird ein vielfältiges Angebot mit viel Selbstgemachtem zu haben sein. Nicht fehlen darf – nach dem Erfolg beim letzten Mal – eine liebevoll gestaltete Geisterbahn. Dazu kommt ein sogenannter Escape-Room, ein Abenteuerspiel, bei dem Rätsel gelöst werden müssen.

Mit den mindestens 12 von den Vereinen geführten Festbeizen, Ständen, Bars sowie der Kaffeestube haben die Besucherinnen und Besucher bis Sonntagabend die Möglichkeit, bei Speis und Trank und Degustationen ein paar genüssliche Stunden zu verbringen. Verschiedene Formationen werden für die passende Live-Musik sorgen.

Die Vorbereitungen verlaufen wunschgemäss, von der Planung der Infrastruktur bis zur Werbung, hielten die OK-Mitglieder zufrieden fest. Apropos Werbung: Erstellt wird ein Festführer, der noch in die Haushaltungen in Villigen und den umliegenden Gemeinden verteilt wird. Künftig soll das Gassefäscht übrigens regelmässig – rund alle fünf Jahre – stattfinden.

Meistgesehen

Artboard 1