Windisch
Nach Pause: Die Authentica kommt wieder nach Königsfelden

Hochwertiges Kunsthandwerk und feine Esswaren von Kleinproduzenten: Vor einem Jahr steckte der Verein Authentica Schweiz aufgrund der Reorganisation und finanziellen Schwierigkeiten in einer Krise.

Claudia Meier
Drucken
An der Authentica 2017 stellten 60 Kleinproduzenten in Königsfelden aus. (Archiv AZ)

An der Authentica 2017 stellten 60 Kleinproduzenten in Königsfelden aus. (Archiv AZ)

SEVERIN BIGLER

Ein Crowdfunding war zwar erfolgreich. Trotzdem fand letztes Jahr – nach drei Durchgängen – keine Spezialitätenmesse mehr in und rund um die Klosterkirche Königsfelden statt. Dieses Jahr sieht es wieder besser aus.

«Nach einem Jahr Pause an diesem wunderbaren Ort sind wir im 2020 wieder zu Gast im Kloster Königsfelden und auf dem Legionärspfad», heisst es auf der Website von Authentica. Weitere Austragungsorte sind das Solothurner Schloss Waldegg und das Appenzeller Kapuzinerkloster.

Die Spezialitätenmesse in Brugg-Windisch findet eine Woche nach Ostern während dreier Tage, vom 17. bis 19. April, statt. Kleinproduzenten, die als Aussteller an der Messe in Königsfelden teilnehmen möchten, können sich via info@authentica.ch anmelden.

Jeweils etwa 60 engagierte Macherinnen und Macher aus Schweizer Kleinunternehmen und Familienbetrieben begrüssen die Besucher an der Authentica persönlich. Sie zeigen gerne ihre Produkte und erzählen über deren Entstehung. Während ihrer Premiere im Frühling 2016 in Brugg-Windisch zählte die Authentica-Messe an vier Tagen 2700 Besucher. Ein Jahr später waren es sogar 4500 Besucher. Im Jahr 2018 reisten bei sonnigem Wetter noch 2300 Gäste nach Königsfelden.

So sah die letzte Authentica in der Klosterkirche aus:

Authentica in der Klosterkirche
9 Bilder
Authentica in der Klosterkirche Kein Stand gleicht dem anderen bei der Messe Authentica.
Authentica in der Klosterkirche Stefan Sobota kombiniert seine beiden erlernten Berufe, Schreiner und Küfer, zur Fertigung von Möbeln aus ausrangierten Barrique-Fässern.
Authentica in der Klosterkirche Im Kreuzgang des Klosters präsentierte sich ein Hersteller von Bio-Sprossen aus dem Kanton Luzern.
Authentica in der Klosterkirche Im Kreuzgang des Klosters präsentierte sich ein Hersteller von Bio-Sprossen aus dem Kanton Luzern.
Authentica in der Klosterkirche Albert Brunner und Kaya Dehlinger von der Kleinbrauerei Divus in Oftringen präsentierten ihre Bierspezialitäten.
Authentica in der Klosterkirche Auch ein Glasmacher war an der Authentica mit dabei.
Authentica in der Klosterkirche Martin Benz ist einer der letzten Kleinseiler in der Schweiz.
Authentica in der Klosterkirche Auch einen Teil seiner zur Seilfertigung dienenden Maschinen hat Martin Benz mitgebracht.

Authentica in der Klosterkirche

Hans Christof Wagner

Aktuelle Nachrichten