Seit Hansedi Suter nach 34 Jahren die Kochkelle im Schloss Habsburg niederlegte und das Restaurant im Winter 2013/14 renoviert wurde, betreibt die Gruppe Aargauhotels.ch als Pächterin das geschichtsträchtige Lokal, das dem Kanton Aargau gehört. Ziel war es, wieder einen beliebten Treffpunkt für alle zu schaffen – egal, ob reich oder arm.

Für den ersten Geschäftsführer, den Aargauhotels.ch ins Schlossrestaurant entsandte, endete das Gastspiel bereits nach zehn Monaten – aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen über die Ausrichtung des Betriebs, wie es damals hiess. Am 1. April 2015 übernahm dann Roland Deriaz, damals 28-jährig, als neuer Geschäftsführer das Zepter. Doch sein Engagement auf der Habsburg läuft in wenigen Wochen ebenfalls aus. Was ist der Grund dafür?

Dominik Wyss, «Wohlfühlmanager und Hotelier» von Aargauhotels.ch, sagt dazu: «Roland Deriaz hat aufgrund seiner sehr guten Arbeit in den vergangenen zwei Sommersaisons eine einmalige Chance erhalten, zusammen mit seiner Partnerin als Direktionspaar zwei Hotels im Wallis zu führen.» Als Fördererin junger Berufsleute unterstützte Aargauhotels.ch Deriaz in dieser Angelegenheit, «auch wenn es für uns natürlich nicht so erfreulich ist». Da das gekündigte Arbeitsverhältnis im Einklang mit Aargauhotels.ch steht, wird der Schlossherr laut Wyss «nach Bezug seiner geleisteten und geschätzten Überzeit» per Ende November austreten.

Ziele teilweise übertroffen

Als Nachfolgerin kommt Laura Schmid ab 6. Oktober in der Habsburg zum Zug. «Damit die Übergabe reibungslos funktioniert, stehen Laura Schmid und Roland Deriaz jetzt schon in engem Kontakt», betont Dominik Wyss. Schmid habe sich unter den vielen Bewerbern durch ihre Fähigkeiten und ihr Auftreten deutlich abgehoben. Die 30-Jährige hat im Dezember 2013 die Hotelfachschule Zürich abgeschlossen. Von Oktober 2014 bis August 2016 arbeitete sie bei Thommen Gastro Catering in Niedergösgen. Seit Januar 2015 war sie dort die Geschäftsführerin.

Küchenchef Brayan Agramonte und die stellvertretende Restaurantleiterin Flurina Bossert sowie das restliche Team auf der Habsburg würden Laura Schmid unterstützen, fährt Wyss fort. Da das Schlossrestaurant saisonalen Schwankungen ausgesetzt ist, bleibe die Mitarbeiter-Struktur in ihrer Form bestehen. Mit anderen Worten: In der Hauptsaison im Sommer stehen 25 und in den Wintermonaten 15 Mitarbeiter – inklusive Aushilfen und Teilzeitmitarbeitern – im Einsatz. Am Gastrokonzept und den Öffnungszeiten wird grundsätzlich nicht gerüttelt. Das Angebot soll bei Bedarf weiter ausgebaut und optimiert werden. Zum laufenden Geschäftsjahr des Schlossrestaurants sagt Dominik Wyss: «Wir sind sehr zufrieden und freuen uns über die Entwicklung. Die Ziele wurden bis anhin erfüllt und teilweise übertroffen.»

Volles Vertrauen in Partnerin

Bei drei Schlossherren in gut zweieinhalb Jahren stellt sich die Frage: Ist Aargauhotels.ch wirklich die richtige Partnerin, um das einzige Restaurant, das dem Kanton gehört, zu betreiben? «Ja», sagt Sprecherin Claudia Penta vom Departement Finanzen und Ressourcen. «Wir vertrauen Aargauhotels.ch als Partnerin und stehen regelmässig in Kontakt. Zudem sind wir überzeugt, dass Aargauhotels.ch die Situation zur Zufriedenheit aller löst.»

Dominik Wyss ergänzt: «Der Kanton ist der Besitzer vom Schloss Habsburg und kümmert sich hervorragend um den Unterhalt der baulichen Struktur in enger Zusammenarbeit mit Aargauhotels.ch. Als Pächter kümmern wir uns um das operative Geschäft.» In der Gastronomie seien sehr viele junge Menschen tätig. Daher liege es in der Natur der Sache, dass die gut ausgebildeten jungen Menschen nach einer gewissen Zeit zu neuen Ufern aufbrechen und ein Stellenwechsel an der Tagesordnung ist.