Brugg-Windisch
Nach fünfjähriger Bauzeit: Campus wird mit Schauspiel in drei Akten eröffnet

Vor fünf Jahren erfolgte der Startschuss für den Bau: Nun wird der Campussaal am 19. Oktober eröffnet. Der Eröffnungsanlass bietet einen individuellen Einblick in den neuen Campus und eine Begrüssung um neuen Campussaal.

Elisabeth Feller
Drucken
Teilen
Noch sind im Campussaal (Visualisierung) derzeit keine Stühle vorzufinden – doch das wird sich für die offizielle Eröffnung ändern. ZVG

Noch sind im Campussaal (Visualisierung) derzeit keine Stühle vorzufinden – doch das wird sich für die offizielle Eröffnung ändern. ZVG

Etwas verloren steht der Tisch in einer Ecke des riesigen, in verschiedenen warmen Rottönen leuchtenden Campussaals. Dort sitzen die Brugger Stadträtin Dorina Jerosch und die Windischer Gemeinderätin Heidi Ammon. Beide blicken sich an: Ist es wahr? Ja. Fünf Jahre nach dem Startschuss für den Bau des Campussaals im Campus-Komplex der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) wird dieser am 19. Oktober mit einem Fest eröffnet, das einem Schauspiel in drei Akten gleicht.

Der Anlass steht unter dem Patronat der Stadt Brugg und der Gemeinde Windisch, die geschickt die Balance wahren zwischen der offiziellen Eröffnung und zwei Anlässen für die Bevölkerung. Die Fest-OK-Mitglieder Ammon und Jerosch sind gespannt auf das Tagesprogramm für Gross und Klein sowie die Abendanlässe.

Dieser Weg hat es in sich

Wer das Programm zur Hand nimmt, dem sticht eines sofort in die Augen: Der (unbegleitete) Campuspfad für Gross und Klein, der von 11 bis 15 Uhr begangen werden kann. Ob da der Legionärspfad Pate gestanden hat? Analog zu diesem kann nämlich auch der Campussaal auf einem Pfad erforscht werden. Das heisst: Neugierige können der Architektur, der Beleuchtung und Technik auf die Spur kommen; der Saalbetreiberin Aba Management GmbH Informationen über Saalnutzungsmöglichkeiten entlocken oder einen Blick in die Künstlergarderoben werfen. Damit es dort richtig lebendig ist, wird ein Kinderschminken organisiert.

Die öffentliche Abendveranstaltung im Campussaal

Der Campussaal wird am 19. Oktober offiziell mit geladenen Gästen eingeweiht. Im Anschluss daran gehört er der Bevölkerung. Für den Abendanlass – ab 20.30 Uhr – werden die zuvor aufgestellten Stühle weggestellt: Fläche frei für Mariella Farré (mit Tanzshow und Lichttechnik), Sina (Foto) und DJ Rolf (Menzi). Der Anlass wird bis 1 Uhr morgens dauern. Damit möglichst viele den neuen Saal «ausprobieren» können, beträgt der Ticketpreis 15 Franken für die Veranstaltung inklusive Begrüssungs-Drink. Der Vorverkauf verlief bisher erfolgreich: 100 Tickets wurden schon abgesetzt. Bis zum 10. September steht der Vorverkauf der Bevölkerung von Brugg und Windisch mit den Vorverkaufsstellen Stadtkanzlei Brugg, Stabsstelle, der Einwohnerkontrolle Windisch sowie dem Büro von Brugg regio (Odeon) offen. Danach wird der Ticketverkauf geöffnet und auch über den Internet-Ticketino-Verkauf ermöglicht; Kontaktadresse: www.campussaal.ch. Die Ticketanzahl ist auf 2 pro Person limitiert. (EF.)

Natürlich ist an diesem Tag auch der Förderverein Campussaal (200 Mitglieder) an Ort und Stelle. «Und», fügt Heidi Ammon hinzu, «weil der Saal im Campus eingebettet ist, kann man sich auch auf einen Rundgang durch die Obergeschosse der FHNW mit Bibliothek, Büro, Unterrichtsräume sowie Kunst am Bau begeben.»

Alex Hürzeler begrüsst die Geladenen

Dieser erste, am Morgen startende Block wird abgelöst durch die offizielle Eröffnung des Campussaals um 18 Uhr. Dafür wird der Saal bestuhlt, um die 300 eingeladenen Gäste aufzunehmen. Die Gästeliste wurde von den beiden Exekutiven Brugg und Windisch verabschiedet. Die Liste umfasst Personen, die sich aktiv um die Belange des Campussaals verdient gemacht – etwa aus der Sparte Politik. Ammon: «Hier wurde bewusst die Einladung einer Delegation gewählt.»

Begrüsst werden die Geladenen von Landammann Alex Hürzeler und dem Direktionspräsidenten der FHNW, Crispino Bergamaschi. Obgleich der Campussaal – da in einem primär mit Sprache arbeitenden Studienzentrum situiert ist – auf Sprache ausgelegt ist, wird er an diesem Anlass auch ein Konzertraum sein: Das Siggenthaler Jugendorchester umrahmt die Eröffnung musikalisch. Ist der Festakt vorbei, werden die Stühle in Windeseile entfernt um Platz zu schaffen für die Abendveranstaltung ab 20.30 Uhr (siehe Box).

Apropos: Die Generalprobe erlebt der Campussaal morgen Donnerstag, wenn das erste Podium und ein Dinner stattfinden.

Aktuelle Nachrichten